Erding 99-Jährige verbrennt auf Altenheim-Balkon

Offenbar hat die Decke der Frau durch eine Zigarette Feuer gefangen.

Auf dem Balkon eines Altenheims in Erding bei München ist am Donnerstag eine 99 Jahre alte Bewohnerin verbrannt. Das Personal habe die starke Raucherin am Morgen im Rollstuhl auf den Balkon, der zu ihrem Zimmer gehörte, gebracht, sagte der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord, Hans-Peter Kammerer. "Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass sich durch das Rauchen Kleidung und Decke entzündet haben", sagte Kammerer. Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Die Frau wäre in fünf Tagen hundert Jahre alt geworden. Wer genau gegen 10.00 Uhr morgens die Rettungskräfte alarmiert hatte, war zunächst unklar. Als die Feuerwehr eintraf, versuchten die Angestellten des Altensheims bereits, das Feuer zu löschen. Trotz des schnellen Eingreifens verstarb die Frau an ihren Brandverletzungen.

Weil der Rauch auch ins Innere des Gebäudes gelangt war, wurde ein Teil der Bewohner vorsorglich aus ihren Zimmern evakuiert. Zur Betreuung der Ersthelfer und der Bewohner war ein Kriseninterventionsteam im Einsatz. Mehrere Ersthelfer, die Rauchgase eingeatmet hatten oder Schockanzeichen zeigten, mussten behandelt werden.