Nissan JukeWenn die Jukebox spielt

So richtig passt er in keine der gängigen Schubladen: Der Nissan Juke ist ein Crossover, ein Wanderer zwischen den Welten - mit gewollt auffälligem Design. Die erste Ausfahrt

So richtig hin passt er in keine der gängigen Schubladen: Der Nissan Juke ist ein Crossover, ein Wanderer zwischen den Welten. Und in diesem Fall ein kompakter mit gewollt auffälligem Design.

"Das", sagt Melanie Lucht, "ist kein Auto für Mädchen." Junge Männer, so um die 30, sind die hauptsächliche Zielgruppe, die Nissan für seinen neuen Crossover Juke im Visier hat. Melanie Lucht ist bei dem japanischen Hersteller für die Vermarktung unter anderem der Jukes zuständig. Der kleinere Bruder des erfolgreichen Qashqai soll denn auch vornehmlich "ein jüngeres Publikum anlocken, das auf konventionelle Schräghecklimousinen keine Lust mehr hat".

8. Juli 2010, 16:552010-07-08 16:55:34 © sueddeutsche.de/pressinform/gf