bedeckt München 24°

Moderner Schiffsbau:Klare Kante

Yachtkonstrukteure, Designer und Innenarchitekten gehen im Bootsbau neue Wege - und wagen mutiges Design.

Eigentlich scheint ein Boot etwas ganz Einfaches zu sein. Vorne ein mehr oder minder spitzer Bug, in der Mitte bauchig, dann das Heck, fertig. Ob mit Motor oder unter Segel, ob mit Kajüte oder ohne - das entscheidet der Käufer nach Lust, Laune und Geldbeutel. Und was schön ist, liegt sowieso allein im Auge des Betrachters.

Form folgt Funktion: Die Pinasse 46 (gr. Foto), gezeichnet von Yachtkonstrukteur Georg Nissen, sorgt für Diskussionsstoff an der Küste und zeigt einen mutigen Weg in die Zukunft des Bootsdesigns.

(Foto: Foto: oH)

Dass tatsächlich aber viel mehr dahintersteckt, zeigt sich immer wieder dann, wenn Yachtkonstrukteur Georg Nissen in seinem Büro in Laboe erfahrene Skipper bittet, ihm doch mal aufzuzeichnen, wie ihr zukünftiges Schiff zumindest ungefähr aussehen soll: "Das sind meist echte Kinderzeichnungen, die dann gemalt werden - selbst diejenigen, die ganz genaue Vorstellung der Rumpfform im Kopf haben, fallen mit dem Stift in der Hand in naiv anmutende Grundmuster zurück." Längst aber ist Bootsdesign hohe Schule, entscheidet über Wohl und Wehe der Werften, über Geschwindigkeit und Sicherheit der Schiffe - und nicht zuletzt über Anerkennung oder Ablehnung des Publikums in den Häfen.

Diplomingenieur Georg Nissen gehört seit mehr als 20 Jahren zur internationalen Spitzengarde der Yachtkonstrukteure. Mehr als 200 Segelyachten wurden bislang von seinem Büro als Einzelbau im Kundenauftrag entworfen; dazu kommen mehr als 800 Serienyachten für renommierte Werften in der ganzen Welt und seit einiger Zeit auch Motorboote - vom Tuckerboot bis hin zur großen Motoryacht.

Zu seinen jüngsten und kontrovers diskutierten Entwürfen, die fast provokant in die Zukunft des Bootdesigns weisen, gehört die Pinasse 46, die er für den Hamburger Journalisten und Regattasegler Svante Domizlaff realisierte. Der hatte zunächst seinen Wunsch nach einem schlichten Stahlschiff mit geringem Tiefgang auf einen Zettel gekritzelt - Georg Nissen machte daraus einen derzeit weltweit einzigartigen Halbgleiter mit extrem scharfem Vorschiff. Ein Schiff, das polarisiert: "Die Leute sind entweder total begeistert oder aber können überhaupt nichts damit anfangen."

Moderner Schiffsbau

Klare Kante