Erhältlich sind die Räder ab Sommer 2017 in einer Sport- und einer Komfortversion. Die Preise liegen zwischen umgerechnet 900 (12-Gang) und 2600 Euro (18-Gang-Automatik). Dass die Macher des Cyclotrons selbstbewusst in ihre Karriere als Fahrradproduzenten starten, zeigt dieser "Kundenservice": Sollte das Rad nicht überzeugen, erhält der Käufer Cyclotron zufolge sein Geld zurück - "ohne Diskussion".

Bild: Cyclotron 15. Juli 2016, 11:122016-07-15 11:12:54 © Süddeutsche.de/harl