Johnson Controls zeigt ie:3Es darf geklappt werden

Der Autozulieferer Johnson Controls zeigt an seinem Elektro-Kleinstwagen ie:3, wie viel Technik nahezu unbemerkt auf vier Metern Länge verstaut werden kann.

Der Autozulieferer Johnson Controls zeigt an seinem Elektro-Kleinstwagen ie:3, wie viel Technik nahezu unbemerkt auf vier Metern Länge verstaut werden kann.

Das Besondere am Vorzeige-Vehikel ie:3 ist nicht nur die futuristisch anmutende Außenhaut oder die in ihm verbaute Technik, sondern die Innenraumgestaltung. Das Burscheider Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, den Passagieren auch in einem nur knapp vier Meter langen Elektrofahrzeug mehr als nur die Luft zum Atmen zu garantieren.

Bild: Johnson Controls 1. September 2011, 16:032011-09-01 16:03:36 © sueddeutsche.de/Pressinform/gf