IAA 2009: Mercedes E-Klasse T Kombi-Business

Es rollt wieder etwas Großes an aus Stuttgart. Diesmal ist es ein ganz klassischer Kombi: Das neue T-Modell der E-Klasse bietet Platz satt und will seine Passagiere mit viel Komfort verwöhnen.

Von Sebastian Viehmann

Die Autohersteller zeigen wieder Mut zur großen Klappe. Der 5er GT von BMW und der Audi A5 Sportback haben große Ladeabteile mit riesigen Heckklappen und sehen sehr stylisch aus. Doch auch das klassische Kombimodell denkt gar nicht daran, auszusterben und sich vom Van verdrängen zu lassen. Skoda macht aus dem Superb einen großen Kombi und mit dem T-Modell der Mercedes E-Klasse feiert ein Urgestein des deutschen Kombinationswagens seine Neuauflage.

Der Mercedes E

(Foto: Foto: Pressinform)

Auf 4,9 mal 1,8 mal 1,4 Metern breitet Mercedes ein Reisefahrzeug für fünf Personen aus, das bei Bedarf mit umgelegten Rücksitzen und 1950 Litern Stauraum zum Edeltransporter wird.

Die sanft ansteigende Schulterlinie kann kaum verbergen, wie voluminös das Heck des T-Modells geworden ist. Die LED-Rückleuchten wurden weit um die Kotflügel herum gezogen. Insgesamt ist der Kombi nur marginal länger, dafür aber merklich breiter als der Vorgänger. Das sorgt für mehr Kopf- und Ellenbogenfreiheit bei den Fond-Passagieren.

Die Rücksitzlehnen lassen sich vom Kofferraum aus oder von der Seite umklappen und bilden eine weitgehend ebene Ladefläche. Der Faltladeboden kann aufgestellt und in verschiedenen Positionen festgestellt werden. Der zusätzliche Stauraum dient auch als Fußraum, wenn man die optionale dritte Sitzreihe bestellt: Die Passagiere sitzen auf ihr entgegen der Fahrtrichtung. Die Heckklappe schwenkt elektrisch nach oben, wenn man auf den Griff drückt. Das Öffnen lässt sich auch per Fernsteuerung mit dem Autoschlüssel erledigen.

Beim Blick auf die Preisliste klappt allerdings nicht die Heckklappe nach oben, sondern eher die Kinnlade nach unten: 44.803 Euro ruft Mercedes zum Beispiel für den E 220 CDI auf (125 kW/170 PS, Sechsgang-Schaltgetriebe, Durchschnittsverbrauch 5,8 Liter), der für die meisten Vielfahrer in Frage kommen dürfte. Das sind rund 5700 Euro mehr, als Audi für den A6 Avant mit 170 PS-Diesel verlangt. Das günstigste T-Modell mit Dieselmotor ist der E 200 CDI (100 kW/136 PS, 41.947 Euro), bei den Benzinern beginnt das Ladevergnügen mit dem E 200 CGI (135 kW/183 PS, ab 42.721 Euro).

IAA 2009: Mercedes E-Klasse T

Kombi-Business