FahrräderRare Schönheiten

So wie Schmetterlingssammler nach edlen, seltenen Exemplaren jagen, sammelt der Erfinder und Architekt Michael Embacher seit Jahren seltene, schräge, mutig gescheiterte Fahrradkonstruktionen, Prototypen oder Einzelstücke

Das Design von Pedersen stammt aus dem späten 19. Jahrhundert; das Rad gewinnt seine Stabilität durch Zugbelastung der dünnen Rohre. Sein Erfinder starb total verarmt.

Anders als herkömmliche Räder, bei denen man sich nach vorne neigen und die Handgelenke belasten muss, erlaubt das Pedersenrad eine entspannte, aufrechte Fahrweise.

Foto: B. Angerer

16. Januar 2008, 12:432008-01-16 12:43:00 © SZ.de