Elektromobilität:Wenn der Akku dauerfröstelt

Lesezeit: 5 min

Elektromobilität: undefined
(Foto: imago; Collage Jessy Asmus)

Geringere Reichweite, längere Ladezeiten: Wer ein Elektroauto fährt, muss im Winter einiges beachten. Und er sollte stets eine Schaufel im Kofferraum haben. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Steve Przybilla

Im Winter benötigen Elektroautos deutlich mehr Energie als im Sommer - das drückt auf die Reichweite. Einer der größten Energiefresser ist zudem die Heizung im Auto. Was also sollte man als Besitzer oder Besitzerin eines Elektroautos in der kalten Jahreszeit beachten? Antworten auf die wichtigsten Fragen:

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Zuhören
Leben und Gesellschaft
»Nur darauf zu warten, selbst zu erzählen, tötet jede Kommunikation«
Grillen Isar Gemüse
Essen und Trinken
Rauch für den Lauch
Smartphone
Apps, die das Leben leichter machen
Julia Shaw
Sexualität
"Die Mehrheit der Menschen ist wahrscheinlich bisexuell"
Arbeitslosigkeit
"Ohne Sanktionen tanzen uns Hartz-Empfänger auf dem Kopf herum"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB