bedeckt München 32°

Betrug beim Gebrauchtwagenkauf:Wie man sich schützen kann

In Deutschland wechseln jährlich sechs Millionen Gebrauchtwagen den Besitzer - fast jeder dritte mit manipuliertem Tachostand. Käufer solcher Wagen zahlen nicht nur einen zu hohen Preis, warnt die Polizei. Mit dem kriminellen Eingriff erlischt auch die Betriebserlaubnis.

9 Bilder

Jeder Dritte ist manipuliert

Quelle: Pressinform

1 / 9

In Deutschland wechseln jährlich sechs Millionen Gebrauchtwagen den Besitzer - fast jeder dritte mit manipuliertem Tachostand.

Was viele nicht wissen: Käufer solcher Wagen zahlen nicht nur einen zu hohen Preis, warnt die Polizei. Mit dem kriminellen Eingriff erlischt auch die Betriebserlaubnis.

Jeder Dritte ist manipuliert

Quelle: Pressinform

2 / 9

Nicht jedes Auto, das fröhlich aussieht oder glänzt, ist seinen Preis wert. Tipp: Genau hingucken!

Jeder Dritte ist manipuliert

Quelle: Pressinform

3 / 9

Tipp: Wer nicht bei einem Markenhändler kauft, sollte besonders vorsichtig sein.

Jeder Dritte ist manipuliert

Quelle: Pressinform

4 / 9

Tipp: Der generelle Gesamteindruck des Fahrzeugs sollte auf jeden Fall zum ausgewiesenen Kilometerstand passen.

Jeder Dritte ist manipuliert

Quelle: Pressinform

5 / 9

Tipp: Fürs gründliche Vergleichen sollten sich Kaufinteressenten unbedingt genügend Zeit nehmen.

Jeder Dritte ist manipuliert

Quelle: Pressinform

6 / 9

Tipp: Polster lassen sich zwar reinigen - wenn die Sitze bei moderatem Tachostand stark durchgesessen sind, sollte man mißtrauisch werden.

Jeder Dritte ist manipuliert

Quelle: Pressinform

7 / 9

Tipp: Ist das Lenkrad stark abgegriffen? Wie sehen die Pedale aus? Hohe Abnutzung kann auf einen hohen Kilometerstand hinweisen.

Jeder Dritte ist manipuliert

Quelle: Pressinform

8 / 9

Tipp: Mittel- und Oberklasselimousinen sind als Gebrauchte besonders beliebt - und "manipulations-anfällig".

Jeder Dritte ist manipuliert

Quelle: Pressinform

9 / 9

Quasi das Corpus delicti: Elektrische Steuerungssoftware macht es Tachomanipulierern offenbar ziemlich leicht.

© sueddeutsche.de/Pressinform/gf
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB