bedeckt München 20°

ADAC-Studie 2011:450.000 Kilometer Stau auf Deutschlands Straßen

Marode Brücken, Straßenschäden und immer wieder Baustellen: Auf einer Länge von fast einer halben Million Kilometern standen Autofahrer auf deutschen Straßen 2011 im Stau. Der ADAC zählte 50.000 Staukilometer mehr als im Vorjahr - und fordert nun einen Aufbau West.

Autofahrer standen nach Angaben des Allgemeinen Deutschen Automobilclubs (ADAC) 2011 auf einer Länge von 450.000 Kilometern im Stau. Das sind 50.000 Kilometer mehr als im Vorjahr. Schuld an den schier endlosen Autoschlangen sind nach Einschätzung des ADAC dichter Verkehr, Baustellen, marode Brücken und Straßenschäden.

Der Automobilclub stützt seine Berechnungen auf Verkehrsmeldungen der Polizei, seiner Straßenwacht und Angaben von Staumeldern. Die knapp eine halbe Million Staukilometer ergeben sich demnach aus etwa 189.000 einzelnen Staus.

Stauland Nummer eins sei erneut Nordrhein-Westfalen gewesen, dort wurden dem ADAC-Bericht zufolge 60.000 Staus gezählt. Auf Platz zwei kam Berlin mit 30.000 Staus, gefolgt von Bayern mit 26.000 und Baden-Württemberg mit 18.000.

ADAC-Präsident Peter Meyer forderte die Bundesregierung auf, den Blick beim Ausbau und Unterhalt der Straßen wieder stärker nach Westen zu richten. "Die Politik hat sich in der Vergangenheit vor allem auf den Aufbau Ost konzentriert. Jetzt müssen wir prüfen, welche Autobahnen im Westen dringend ausgebaut werden müssen", sagte Meyer.