Zweimal fällt er bei Firmengründungen auf die Nase. Erst beim dritten Mal hat er mit seiner Ford Motor Company endlich Erfolg. Anders als seine elf Geldgeber und die Konkurrenz will Ford aber keine Wagen für die gut betuchte Kundschaft auf die Räder stellen. Er träumt davon, einen Wagen für den kleinen Mann zu bauen. 

Bild: Der 37-jährige Henry Ford posiert im Jahr 1900 vor seinem Werk in Detroit (Michigan) am Lenkrad eines brandneuen Autos.

Bild: dpa 30. Juli 2013, 13:232013-07-30 13:23:48 © Süddeutsche.de/dpa/mike/cag