bedeckt München 27°

Archiv für Ressort Geld - 2019

180 Meldungen aus dem Ressort Geld

iban_2_3
Fünf Jahre Iban Warum die Iban so lang sein muss

Die Hälfte der Menschen in Deutschland ist genervt von der Nummer. Aber wäre sie kürzer, entstünde ein Sicherheitsrisiko, durch das Kontoinhaber viel Geld verlieren könnten. Von Julian Erbersdobler

54731349_1013037642417901_5410493834620567552_o
Steingärten Gärten des Grauens

SZplus Schotter vorm Haus ist schlecht für Insekten. Doch der Widerstand gegen die "sterilen, naturfeindlichen Psychopathengärten" wächst. Das Grün soll zurückkehren. Von Joachim Göres

Doppelhäuser Wand an Wand

Angesichts steigender Bodenpreise ist der Bau von Doppelhaushälften wieder attraktiv. Allerdings kann die Rechtslage ziemlich kompliziert sein. Von Andrea Nasemann

dpa_5F9D200008DF04E9
Aktien Einer der wunderlichsten Wiederaufstiege der Börse

Die Börse boomt, obwohl die Konjunktur lahmt. Das ist untypisch, lässt sich aber erklären. Was Anleger jetzt wissen müssen. Von Harald Freiberger

2xth0216
Hausbau mit Architekt Betreutes Bauen

SZplus Architekten für den Hausbau engagieren? Das ist vielen zu teuer. Dabei helfen sie sogar sparen - wenn man es richtig macht. Worauf man achten sollte. Von Marianne Körber

Energiekosten senken (Bild)
Energiekosten senken Energiespar-Ratgeber

Sie möchten eigenes Energiespar-Potenzial aufdecken?

Olympisches Dorf Berlin Schwieriges Erbe

Das Olympische Dorf von 1936 wurde erst von der Wehrmacht genutzt, dann von der Roten Armee. Nach deren Abzug moderte es lange vor sich hin - nun wird es wiederbelebt. Von Steffen Uhlmann

UV-Schutz Gefahr im Schatten

Markisen und Sonnenschirme sollen auch vor der UV-Strahlung schützen. Das machen aber nicht alle Stoffe. Wer Pech hat, bekommt auch im Schatten einen Sonnenbrand. Wie Verbraucher feststellen können, wie gut die Markise schützt. Von Jochen Bettzieche

Naturschutz Wiese oder Wohnung?

SZplus In Hamburg sollen keine Grünflächen mehr verschwinden. Naturschützer sind zufrieden, Immobilienunternehmen und Mietervertreter befürchten, dass weniger Wohnungen gebaut werden. Von Sabine Richter

Platzmangel Verhau im Treppenhaus

Wird die Wohnung zu eng, werden viele Mieter kreativ. Sie breiten ihre Sachen vor der Tür aus, in Kellern und Höfen. Das kann sogar mit einer Kündigung enden. Von Berrit Gräber

Urteile Kleine Happen

Sind die monatlichen Vorauszahlungen für die Nebenkosten zu niedrig, müssen Mieter am Jahresende oft hohe Summen nachzahlen. Das ist zulässig. Drei Urteile.

Workshop Den Checker checken

Tobias Krell führt in einer multimedialen Sonderveranstaltung die Besucher hinter die Kulissen seines Films "Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten". Der Eintritt in der Black Box im Gasteig ist frei. Von Barbara Hordych

Kino für das junge Publikum Trickreich

Das Kinderfilmfest ist eine Welt für sich. Die Helden verblüffen mit Superkräften und sprechenden Tieren. Eröffnet wird die Reihe mit "Mein Lotta-Leben - Alles Bingo mit Flamingo". Von Barbara Hordych

Fokus Heimat Bayern, Baby!

Hollywood mag strahlen, Cannes mag glitzern, das Filmfest München kann auch anders - und lenkt den Fokus auf die Heimat: 100 Jahre Bavaria, eine Open-Air-Reihe mit "Minga"-Schwerpunkt und neue Werke aus der Stadt.

Filmkunst aus aller Welt Intim und global

Höhepunkte, Tipps und Trends aus den Wettbewerbsreihen "Cinemasters" und "Cinevision". Von Anke Sterneborg

Stars am roten Teppich Fantastische Viele

Das Filmfest München ist ein Publikumsfestival. Den Ehrengästen können die Besucher dabei sehr nah kommen. Wer sich neben Antonio Banderas und Ralph Fiennes noch angekündigt hat, zeigt dieser Überblick. Von Anna Steinbauer

Martina Gedeck Komische Tragödin

Ein Gespräch mit der Schauspielerin über ihre Münchner Wurzeln, Helmut Dietl und die facettenreiche Aussprache des Wortes "Gnocchi". Interview von Josef Grübl

Serien Besser adaptieren

Beliebt im Filmfest-Programm: die Reihen "Neue Deutsche Serien" und "Serien Spotlight" mit Produktionen aus aller Welt. In diesem Jahr lassen sich dort viele Literaturverfilmungen finden, zum Beispiel "Das Leben des Vernon Subutex". Von Nicolas Freund

Essay Und jetzt, die Zukunft

Das Kino verändert sich und mit ihm das Filmfest München. Erste Entwicklungen hin zu einem Medienfestival sind bereits in der aktuellen Ausgabe zu erkennen. Dennoch bleiben Fragen offen. Von Josef Grübl

Sonderprogramm Stars in den Sand setzen

Der Sender Tele 5 veranstaltet am Kulturstrand ein "Filmfestival der Liebe". Mit dabei sind prominente Mediengrößen wie Thomas Gottschalk, Oliver Kalkofe und Friedrich Liechtenstein. Von Hanna Emunds

Mitmachen und gewinnen Daumen hoch, Daumen runter

Der Publikumspreis von SZ und Bayern 2 sowie neue Trophäen, die das Festival zusätzlich aufwerten. Von Bernhard Blöchl

Mads Brügger Dänen lügen nicht

Der provokante Filmemacher aber schon. Für gute Filme sind ihm viele Mittel recht. Eine Hommage. Von Anke Sterneborg

Virtualität Jetzt erst echt

Der Fernsehfilm "Play" und eine Diskussion über Darsteller aus dem Computer ergänzen die "Virtual Worlds". Von Bernhard Blöchl

Neues deutsches Fernsehen Schöner scheitern

Beziehungs- und Familienkonflikte prägen das Programm ausgewählter TV-Produktionen aus Deutschland. Mit dabei sind neue Werke von Uli Edel und Rainer Kaufmann. Auffällig: die vielen Protagonistinnen in den Filmen. Von David Denk

Louis Garrel Küsse und Kinder

Der französische Schauspieler Louis Garrel führt jetzt auch Regie - und bekommt einen neuen Preis, den er persönlich in München entgegennimmt. Von Josef Grübl

Arthur Jafa Autor und Archivar

Zum zweiten Mal kooperiert das Filmfest mit dem Museum Brandhorst. Dort sind Werke des afro-amerikanischen Künstlers, Kameramanns und Filmemachers Arthur Jafa zu sehen. Parallel dazu gibt es Filme zum Thema "Black Cinema" und ein Gespräch. Von Jürgen Moises

Filmfest von A bis Z Kann losgehen

Wo gibt es Tickets, welche Kinos sind dabei, was zieht man an, und welche Veranstaltungen sind gratis? Ein Streifzug durch das Festival: Wissenswertes, Kurioses und Geheimtipps inklusive. Von Josef Grübl und Bernhard Blöchl

Bong Joon Ho Horror und Humor

Der Koreaner Bong Joon Ho zeigt seinen neuen, in Cannes umjubelten Film "Parasite" und wird in München mit einer Retrospektive seines Werks geehrt. Von Patrick Heidmann

Jugendfilm Asoziale Medien

Der Coming-of-Age-Film "Eight Grade" beschreibt liebenswürdig und mit viel Humor die Lebenswelt pubertierender Post-Millennials. Von Anna Steinbauer

Neues Deutsches Kino Grenzen sprengen

Seit vielen Jahren hat sich die Reihe zu einem relevanten Programm innerhalb des Filmfests entwickelt. 18 Weltpremieren gibt es 2019, darunter filmische Hybride, mutige Improvisationen und ein 3D-Essay. Von Bernhard Blöchl

Türen An der Schwelle

Sie vermittelt zwischen drinnen und draußen, zwischen profan und heilig, zwischen privat und öffentlich. Eine kleine Kulturgeschichte der Tür. Von Oliver Herwig

Digitalisierung Das Verschwinden der Bücher

Immer mehr Menschen lesen an elektronischen Geräten. Damit werden auch Bücherregale weitgehend. nutzlos. Wie die Digitalisierung das Wohnen verändert. Von Oliver Herwig

Balkone Zimmer im Freien

Gemütlich in der Sonne liegen, draußen essen, Geranien gießen: Die Deutschen legen besonders großen Wert auf einen Balkon. Dabei hatten die Außenflächen früher eigentlich eine ganz andere Funktion. Von Rebekka Gottl

Alles was Recht ist Rachael Wilson

Die Mezzosopranistin möchte sich nicht über kleine Dinge ärgern, sondern dankbar sein.

Alles was Recht ist Allan Bergius

Der Cellist kam neulich wegen einer S-Bahn-Störung erst in letzter Sekunde und schweißgebadet in den Orchestergraben.

Musiktheater Aus Mord wird Menschlichkeit

In der Festspiel-Werkstatt verwandelt Minas Borboudakis den Film "Z" in eine Oper. Von Klaus Kalchschmid

Ausstellung und Gesang Wenn Bilder Musik machen könnten

Für das Projekt "Selbstermächtigung" laden die Mitglieder des Opernstudios die Zuschauer in die Alte Pinakothek und singen dort vor den Barock-Gemälden von Caravaggio. Von Henrik Oerding

Zeitgenössischer Tanz "Ich muss still sein"

Hans Abrahamsen über "Schnee - 10 Kanons für 9 Instrumente", seine Komposition zu Nanine Linnings Tanz-Uraufführung "Duo". Interview von Eva-Elisabeth Fischer

Festspielpremiere Frau mit eignem Kopf

Die Sopranistin Marlis Petersen singt die Titelrolle in Warlikowskis Neuinszenierung von "Salome". Bühnenbildnerin Małgorzata Szczęśniak verlegt die Oper von Richard Strauss dafür in eine Bibliothek. Von Christiane Lutz

Uraufführung Helden statt Tenöre

"Eva und Adam" ist der letzte Teil der Musiktheatertrilogie mit jungen Flüchtlingen und Münchnern. Von Barbara Hordych

Alles was Recht ist Andrey Kaydanovskiy

Der Choreograf entscheidet sich bei der Arbeit oft kaltblütig für die beste Besetzung.

Alles was Recht ist Nanine Linning

Die Choreographin arbeitet für "Duo" erstmals mit dem Bayerischen Staatsballett. Sie findet die Rolle der Salome besonders spannend.

Essen und Trinken  Champagnerarien

Vom belegten Crêpe bis zur Sterneküche: Rund um das Nationaltheater gibt es während der Festspiele einige kulinarische Höhepunkte zu entdecken. Einige Tipps, wie man die Opern mit vollem Magen genießen kann. Von Hanna Emunds

Premiere Ein fabelhaftes Monster

Barrie Kosky inszeniert "Agrippina" - die Geschichte einer Frau, die Männer um den Verstand bringt. Von Henrik Oerding

Ausbildung von Nachwuchssängern Schule der Stimmen

Seit 2006 fördert das Opernstudio der Bayerischen Staatsoper aufstrebende Sängerinnen und Sänger. Was wird aus den Absolventen? Eine Spurensuche. Von Klaus Kalchschmid

Zeitgenössische Musik In der Todeszelle

Komponist Felix Leuschner, der Librettist Reto Finger und der Regisseur Manuel Schmitt reisten nach Texas, um zu erfahren, wie das Leben von Todeszelleninsassen aussieht. Das Ergebnis ist ein "Requiem für einen Lebenden" in der Festspiel-Werkstatt. Von Henrik Oerding

Alles was Recht ist David Schultheiß

Der Konzertmeister fühlt sich beim Lesen von Rezensionen hin und wieder an Georg Kreislers "Der Musikkritiker" erinnert.

Alles was Recht ist Rachel Willis-Sørensen

Die amerikanische Sopranistin fühlt sich oft von sich selbst ungerecht behandelt.

Alles was Recht ist Osiel Gouneo

Der Tänzer erinnert Kritiker an ihre Verantwortung gegenüber Kunst und Künstlern.

Alles was Recht ist Wolfgang Ablinger- Sperrhacke

Der Tenor musste in seiner Heimat Österreich lange kämpfen, bis seine Beziehung mit einem Mann offiziell anerkannt wurde.