Gutachten zum Klimawandel Forscher als Comic-Helden

Comic Trailer Die große Transformation

(Video: Verlagshaus Jacoby & Stuart)

Berater der Bundesregierung gehen einen ungewöhnlichen Weg, um die Grundlagen des Klimawandels, seine Folgen sowie mögliche Gegenmaßnahmen zu erklären: Mit einem Comic wollen sie ein Publikum erreichen, das bisher nicht viel Interesse an den Berichten hatte.

Von Christopher Schrader

Berichte von Regierungsberatern gelten nicht unbedingt als leichte Lektüre. Der Wissenschaftliche Beirat Globale Umweltveränderung (WBGU) gibt darum sein Gutachten von 2011 als Comic heraus; er wird am heutigen Freitag in Berlin unter dem Titel "Die große Transformation" vorgestellt.

Jedes der neun Mitglieder führt den Leser durch ein Kapitel. Sie erklären darin die Grundlagen des Klimawandels, seine Folgen sowie mögliche Gegenmaßnahmen. Der WBGU-Vorsitzende Hans-Joachim Schellnhuber zum Beispiel begründet dem Leser den Umfang der notwendigen Transformation.

Später geht der Geobiologe Reinhold Leinfelder von der FU Berlin, der den Comic herausgibt, vor Panama tauchen und zeigt bedrohte Korallenriffe.

Andere Experten sprechen über Wetterextreme, technische Lösungen zum Energiesparen und Verhandlungen zum Klimaschutz. Ergänzt werden die Zeichnungen durch ein Glossar und Literaturangaben.

Das Beratergremium versucht mit dem Comic, ein Publikum zu erreichen, das bisher nicht viel Interesse an den Berichten hatte.

Schließlich fordert die Expertenrunde einen neuen "Gesellschaftsvertrag", also einen Konsens über Auswege aus der Klimakrise, die weiterhin "ein gutes Leben" erlauben, wie es der Politologe Claus Leggewie formuliert. Der WBGU betrachtet die neue Form als Experiment - Rückmeldungen sind willkommen.

Die große Transformation. Klima - Kriegen wir die Kurve? Herausgegeben von Alexandra Hamann, Claudia Zea-Schmidt und Reinhold Leinfelder. Mit Illustrationen von Hartmann, Hülsmann, Ugurell, Nippoldt, Goppel, Nippolt. Euro 14.95