Panzerknacker im Kapitalismus Wer hat, dem soll genommen werden

Seit Jahrzehnten versuchen die Panzerknacker das Unmögliche: Onkel Dagoberts Vermögen aus dem Geldspeicher zu entwenden. Sie werden daran immer scheitern. Weil sie dämlich sind und einer kapitalistischen Illusion glauben, die die Weltgeschichte am Laufen hält.

Von Willi Winkler

Es ist ein oft übersehenes Naturgesetz, dass einem Manne, der über sehr viel Geld verfügt, sehr viel davon genommen werde, und zwar möglichst alles. Dieses Grundgesetz lässt den Kapitalisten naturgemäß schlecht schlafen, denn warum sollte er sein sauer verdientes Geld wieder hergeben? Und er muss es doch.

Die christliche Lehre hat eine andere Beschwer in die Welt gebracht, nämlich die Lehre, dass Geld allein nicht glücklich mache. Damit war die mittelalterliche Welt der Habenichtse leicht auf ein bessres Jenseits zu vertrösten, in dem zur Entschädigung für dies irdische Jammertal Milch, Honig und gewaltige Kapitalströme fließen würden.

In letzter Zeit sind allerdings erhebliche Zweifel an der Bonität dieser breit proklamierten Ausgleichszahlung aufgekommen. Geld allein macht nicht glücklich, nicht einmal im Jenseits, es muss schon sehr viel Geld sein, und am besten ist es in irdischen Werten angelegt und bereits hienieden nutzbar.

Dagobert Duck ist das beste Beispiel dafür. Diese Disney-Figur geht auf Charles Dickens' Ebenezer Scrooge zurück, nur dass ihn das Mitleid mit Geringverdienern, gar die Reue über sein hartherziges Gewinnstreben nicht einmal zu Weihnachten übermannen würde. Die wenig liebenswerte Ente ist der Chef in Entenhausen, weil sie über sehr viel Geld verfügt. Dagoberts Vermögen ist (auch wenn er es ständig nachrechnet) unermesslich und bezifferbar nur in aberwitzigen Trillionen.

Ursprung von Dagoberts Reichtum liegt im Dunkeln

Die Ursprünge dieses Reichtums liegen im Dunkeln und haben einer von Dagobert gern erzählten Sage nach mit dem Goldrausch am Klondike zu tun. Denn ein Tugendbold ist er auch noch, der alte Geizkragen; sein Vermögen hat er selbstverständlich nicht geerbt, sondern mit eigner (Hände?) Arbeit verdient. Es ist mündelsicher in einem Geldspeicher deponiert, den der Herr dieses Geldhaufens von Zeit zu Zeit aufsucht, um sich vom schieren Vorhandensein seines Vermögens zu überzeugen. Geld allein macht ihn glücklich, und kein größeres Unglück kann er sich denken als dessen Verlust.

Das Vergnügen am Geld teilt Dagobert Duck mit den Panzerknackern. In der Gesellschaftsordnung der Musterstadt Entenhausen rangieren sie irgendwo neben-draußen und sind doch unverzichtbar für diese Ordnung. Wenn sie nicht im Gefängnis sind, tragen sie wenigstens Nummern, die sie als Insassen ausweisen. All ihren Scharfsinn, notfalls auch ihre ganze Dummheit verwenden sie darauf, dem alten Geizhals das Geld abzuluchsen. Sie arbeiten kaum mehr mit der lowtech witzbekannter Bankräuber, sondern operieren mit riesigen Staubsaugern, entwickeln monströse Bohrmaschinen, bringen den Fortschritt der Raumfahrttechnik sofort in den Untergrund.

Die wilden Kerle graben Tunnel, sie sprengen, sie verkleiden sich bis zur Kenntlichkeit, sie beamen, sie spiegeln, sie tricksen und täuschen in phantastischer Manier, aber am Ende scheitern sie doch. Sie schaffen es womöglich sogar mitsamt den Duck'schen Geldsäcken bis in den Tunnel, den sie vielleicht in einer einzigen Nacht vom Gefängnis quer unter Entenhausen durch gebohrt haben, aber der Hüter des Goldschatzes war auf dem Quivive, leitet einen Damm durch diesen Tunnel, schwemmt sie mit dem ganzen Geld in einen See vor die Flinten der Polizei, die durch ein Schild am Ufer bestens informiert ist: Angeln darf hier nur der allgewaltige Herr Duck.

Sein Geldspeicher ist das Mausoleum, das er sich bereits zu Lebzeiten gebaut hat, ein Trump Tower hässlichster Gestalt, aber funktional, denn er erfüllt seinen Zweck. Hier wird gehortet, was Herr Duck der Welt draußen entzogen hat.

Um sich davon zu überzeugen, dass sein Reichtum auch wirklich wahr ist, springt Dagobert regelmäßig mitten hinein in sein Geld. Das Talerbad ist die genialste Erfindung seit der unbekannte Dichter des Nibelungenlieds den Recken Siegfried im Drachenblut baden ließ. Geld macht Dagobert glücklich, es ist sein Jungbrunnen, sein täglicher Workout, der manifeste Beweis, dass er es geschafft hat.