Hauptstadtflughafen BER soll weiteres Terminal bekommen

Soll ein zusätzliches Terminal für Billigflüge bekommen: der Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) in Schönefeld (Bild von 2013).

(Foto: dpa)

Dabei sind auf dem Hauptstadtflughafen noch nicht einmal die ursprünglich geplanten Anlagen in Betrieb.

Der Berliner Flughafen BER ist noch gar nicht fertig - trotzdem will die Flughafengesellschaft ihn schon erweitern: Laut einem Bericht des Magazins Der Spiegel hat die Gesellschaft den Planungsauftrag für ein Billigflieger-Terminal ausgeschrieben. Das Gebäude mit 45 000 Quadratmetern Fläche soll direkt neben der zentralen Abfertigungshalle entstehen. Ausgestattet mit einem eigenem Parkhaus und einem Taxi-Halteplatz soll es acht Millionen Passagiere im Jahr abfertigen.

Unter Berufung auf den Aufsichtsrat berichtet das Magazin, das Projekt solle 200 Millionen Euro kosten. Bauen und betreiben soll es jedoch nicht die Flughafengesellschaft, sondern ein externer Unternehmer, und zwar auf eigenes Risiko.

Der neue Hauptstadtflughafen befindet sich seit 2006 im Bau. Die zunächst für Juni 2012 geplante Eröffnung war wegen Bau- und Planungsmängeln immer wieder verschoben worden, die Kosten explodierten. Derzeit ist als frühestes Eröffnungsdatum Ende 2017 geplant.

Prüfbericht entlarvt Kontrollchaos am BER

Er belastet vor allem die Ex-Aufsichtsräte Wowereit und Platzeck. Von Jens Schneider mehr...