33. Internationales Filmfestival Istanbul Unterdrückte Gefühle Szene aus Kenan Korkmazs Drama "Gegangen - Das Andere und das Unbekannte"

Wenn Menschen fortgehen: Beim diesjährigen Filmfestival in Istanbul thematisert das türkische Kino die Befindlichkeiten in einem Land, das seit langem von Aus- und Einwanderung geprägt ist. Es geht um die Sehnsucht nach Heimat, das Gefühl der Verlorenheit und das Herantasten an die eigene Identität. Von Paul Katzenberger, Istanbul mehr...

2012 Sundance Film Festival - Awards Ceremony Gewinner des Sundance Festivals 2012 "Ein enormes Stück Kino"

Die Preise des Sundance Filmfestivals gingen dieses Jahr unter anderem an eine Dokumentation über Drogenkonsum in den USA und eine Untersuchung über Israels Rechtssystem in den besetzten Palästinensergebieten. Der große Gewinner ist eine mystische Fabel über ein kleines Mädchen. mehr...

Menschenmenge in Syrien Video
"Homs - ein zerstörter Traum" auf Arte Ende vom Fest

Warum radikalisieren sich Menschen? Eine preisgekrönte Dokumentation bei Arte zeigt, wie Syrer den Frieden wollen - und zu Kriegern werden. Von Moritz Baumstieger mehr...

'God's Pocket' - 2014 Sundance Film Festival US-Schauspieler Philip Seymour Hoffman ist tot

Der Schauspieler und Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffman ist Medienberichten zufolge gestorben. Der 46-Jährige wurde in seiner Wohnung tot aufgefunden. mehr...

Ski fahren in Telluride und Silverton USA Skifahren in den USA Nervenkitzel in Telluride

Aspen und Vail kennt jeder Skifahrer, die beiden Orte haben Colorados Ruf als Ski-Paradies geprägt. Aber der US-Bundesstaat hat noch viel mehr grandiose Ski-Orte zu bieten - Telluride und den Kultberg Silverton zum Beispiel. mehr...

'Fresh Prince' actor James Avery dies, aged 68 US-Schauspieler James Avery ist tot Abschied von Onkel Phil

James Avery, der in der Serie "Der Prinz von Bel-Air" den Onkel von Will Smith spielte, ist am Silvesterabend verstorben. Neben vielen Fans hinterlässt er auch eine trauernde TV-Familie. mehr...

'All is lost' mit Robert Redford kommt am 9. Januar in die Kinos "All Is Lost" im Kino Der letzte Kampf

Auf hoher See ist ein einziger Mann den Elementen ausgesetzt. In dem neuen Film "All Is Lost" von J. C. Chandor gehört die Leinwand Robert Redford ganz allein - und der 77-Jährige füllt sie mit allem, was er ist, wofür er steht und was er gespielt hat. Von Susan Vahabzadeh mehr...

Kinostarts - 'The Company You Keep - Die Akte Grant' "The Company You Keep" im Kino In nicht so guter Gesellschaft

Robert Redford hat eine lange Karriere hinter sich. In "The Company You Keep" versucht er nun an die Heldenrolle seiner Glanzzeit noch einmal anzuknüpfen. Er will das Verdrängte noch einmal ans Licht zerren - und beschließt zugleich ein Kapitel seines Lebens. Von Susan Vahabzadeh mehr...

Film "La Grande Bellezza" im Kino Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Schon wieder Vollrausch

In "21 & Over" reaktivieren die "Hangover"-Autoren den Exzess. Der alternde Playboy aus "La Grande Bellezza" versteckt seine Sinnlosigkeit hinter morbidem Schick und "Wolverine" verliert seine Unsterblichkeit. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kino-Kritikern mehr...

Moby Plattenkabinett Moby macht müde

Moby bringt sein elftes Album heraus und klingt seltsam retro, Pink Martini vereinen türkisches und japanisches Liedgut - und Sarah Jarosz bringt uns allen Bluegrass näher. Neue Alben im "Plattenkabinett", der Musik-Kolumne von SZ.de. Von Gökalp Babayigit mehr... Musik-Blog

10. CineFest in Ungarn Unabhängige Geister in der Provinz

Unter der nationalkonservativen Regierung von Viktor Orbán ist Ungarn in diesem Jahr um ein wichtiges Filmfestival ärmer geworden, was wohl politisch so gewollt war. Gut, dass Cineasten in der Provinz schon vor Jahren das CineFest aufgezogen haben - es ist inzwischen Ungarns wichtigstes Filmfestival. Von Paul Katzenberger, Miskolc mehr...

Eagles Don Henley Glenn Frey Joe Walsh Timothy B. Schmit Dokumentarfilm über die Eagles Zahm, die wilden Adler von früher

Die Eagles sind weltberühmt für Songs wie "Hotel California" und "Take It Easy", aber auch für ihre Streitereien und Zerwürfnisse. Inzwischen gibt sich die Band altersmilde - und stellt ihre Geschichte in einem Dokumentarfilm vor. Eine Begegnung. Von Alexander Menden, London mehr...

"Le Passé", ein Film auf dem Wettbewerb der 66. Filmfestspiele Cannes Filmfestspiele Cannes Luftabschnürende Vorteile

In Cannes spürt man einen Druck, dem sich weder Bilder noch Menschen entziehen können. So zeigt der Film "Le Passé", dass Trennungen auch faszinieren können und aus einem täglichen Drama ganz schnell eine Ermittlung werden kann. In "Fruitvale Station" wird ein Todesschuss analysiert. Von Tobias Kniebe, Cannes mehr...

Sexismus in Hollywood Sexismus in Hollywood Frauen bitte draußen bleiben

"Die Tribute von Panem" und "Zero Dark Thirty" weckten Hoffnung auf klischeefernere Frauenfiguren im Hollywoodkino. Doch hinter der Kamera hat sich wenig getan. Neue Studien zeigen, wie erschreckend selten Frauen in Hollywood entscheiden dürfen. Von Kathleen Hildebrand mehr...

John Travolta beim 48. Internationalen Filmfestival in Karlovy Vary 48. Internationales Filmfestival Karlovy Vary Mehr Geld, mehr Saturday Night Fever

Die Münchner-Filmfest-Leiterin Diana Iljine hat sich in diesem Jahr über den knappen Etat ihrer Filmschau beschwert. Denn selbst in Burkina Faso werden Festivalmacher anscheinend besser ausgestattet. Bei mehr Geld gibt es auf jeden Fall mehr Saturday Night Fever, wie man in diesem Jahr beim Filmfestival in Karlovy Vary studieren konnte. Von Paul Katzenberger, Karlovy Vary mehr...

Paul Newman, Robert Redford Juwelen- und Bankräuber im Kino Mein Held, der Safeknacker

Es war wie in einem "Heist movie", einem klassischen Gangsterfilm mit Gentlemen als Bösewichten. Mit einem kleinen Unterschied: Die Juwelenräuber von Cannes dürften wohl eher keine ehrbaren Leute gewesen sein. Im Kino bedienen Geschichten wie diese Frustrationen des linksliberalen Bürgertums. Von Andrian Kreye mehr...

Cholila in Argentiniens Süden Patagonien Räuber und Touristen

Die berühmtesten Gauner der Welt, Sundance Kid und Butch Cassidy, versteckten sich einst in Patagonien. Ihre Geschichte soll nun 100 Jahre später Besucher in den kleinen Ort Cholila in Argentiniens Süden locken. Von Peter Burghardt mehr...

GERMANY-FILM-BERLINALE Schwindende Relevanz der Berlinale Das Drama der ersten Nacht

Wenn sich Filmfestivals mit der Konkurrenz messen wollen, sind Weltpremieren so etwas wie eine Währung der Relevanz. Die wichtigsten Filme der heute beginnenden Berlinale sind jedoch in anderen Teilen der Welt längst angelaufen. Leider ist das ein Beleg für den kontinuierlichen Abstieg der Berlinale. mehr...

63rd Berlin Film Festival  - Promised Land Winterfestival Berlinale Sexy geht anders

Cannes und Venedig liegen bekanntermaßen im Süden, doch ausgerechnet die mitteleuropäische Berlinale findet im Winter statt. Daher ein Vorschlag zur Güte: Wie es uns allen besser gehen würde. Von Paul Katzenberger, Berlin mehr... Berlinaleblog

Berlinaleblog Tipps aus dem Programm im Berlinaleblog Tipps aus dem Programm im Berlinaleblog Sieben Filme, die Sie bei der Berlinale sehen sollten

Der größte Hype wird bei der Berlinale immer genau um die Filme gemacht, die man sich später gemütlicher auch im Kino ansehen kann. Darum hier der kleine Hinweis für Festivalbesucher: sieben vielversprechende Beiträge dieser Berlinale, die Sie möglicherweise nie wieder zu sehen bekommen. Von Paul Katzenberger mehr... Berlinaleblog

Kinostarts - 'Die Hochzeit unserer dicksten Freundin' Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Monster, Moleküle und hemmungslose Missgunst

Der Mensch ist missgünstig, ob im Verhältnis zu Pflegekindern oder gegenüber der übergewichtigen Freundin, die heiratet. Wer mit den menschlichen Abgründen konfrontiert werden will, hat in dieser Kinowoche Gelegenheit dazu. Rezensionen ausgewählter Filme. Von den SZ-Kritikern mehr...

Kino Ashton Kutcher spielt Steve Jobs Ashton Kutcher spielt Steve Jobs Ein guter Jobs

Auf den ersten Bildern aus dem Film "jOBS" ähnelt Ashton Kutcher in Bart, Frisur und Blick schon sehr dem berühmten Apple-Gründer. Immerhin: Denn der Star muss dagegen anspielen, dass er in dieser Rolle zunächst als Aprilscherz abgetan wurde. Von Dirk von Gehlen mehr...

Beasts of the Southern WIld "Beasts of the Southern Wild" im Kino Kriegerin für die neue Urzeit

Louisiana als das letzte Paradies des Erzählens nach dem ökologischen Sündenfall: Benh Zeitlins magischer Film "Beasts of the Southern Wild" gilt als ungewöhnlichstes, überraschendstes, bildgewaltigstes Erstlingswerk, das der amerikanische Film seit Langem hervorgebracht hat. Von Tobias Kniebe mehr...