Bundesrechnungshof Scharfe Rüge für das Verteidigungsministerium wegen Sturmgewehr Frauen bei der Bundeswehr

Exklusiv Soldatinnen und Soldaten können sich womöglich im Einsatz nicht auf ihre Waffe verlassen: Der Bundesrechnungshof äußert erhebliche Zweifel an der Tauglichkeit des G 36, dem Standardgewehr der Bundeswehr. Die Prüfer rügen das Verteidigungsministerium in ungewöhnlich scharfer Form. Von Christoph Hickmann mehr...

Klage gegen Heckler & Koch Sturmgewehre, Sündenböcke und Doppelmoral

Ein Streit, bei dem es um größere Fragen geht: Heckler & Koch hat Sturmgewehre in Unruhegebiete geliefert. Die Staatsanwälte ermitteln, die Firma hat zwei Angestellte rausgeworfen. Die aber klagen dagegen - und bekommen recht. Von Max Hägler mehr...

AR-15 Bushmaster Sturmgewehr Waffengesetze USA Waffendebatte in den USA Verbot von Sturmgewehren vor dem Aus

Rückschlag für den US-Präsidenten: Barack Obama wollte Sturmgewehre verbieten lassen. Doch das Vorhaben wird wohl nicht einmal in einen Gesetzentwurf einfließen. Selbst die Demokraten sehen keine Chancen. mehr...

Afghanistan-Einsatz Bundeswehr beklagt Probleme mit Sturmgewehren

Es verliert seine Präzision bei Hitze: Ein in Afghanistan eingesetztes Gewehr soll erhebliche Mängel aufweisen. Auch bei Pistolenmunition gibt es einem Bericht des "Spiegel" zufolge Probleme. Während die Bundeswehr sich um die Sicherheit der Soldaten sorgt, sieht das Verteidigungministerium keinen Anlass zu handeln. mehr...

U.S. President Obama looks down as he walks from the rostrum after speaking at a vigil held at Newtown High School for families of victims of the Sandy Hook Elementary School shooting in Newtown, Connecticut Waffenbesitz in den USA Obama unterstützt Gesetz zum Verbot von Sturmgewehren

Zum ersten Mal seit dem Amoklauf in Newtown hat sich Barack Obama konkret zur Verschärfung der Waffengesetze geäußert. Der Präsident stehe hinter einer geplanten Regelung zum Verbot von Sturmgewehren, hieß es in einer Mitteilung aus dem Weißen Haus. Auch die NRA hat angekündigt, dazu beitragen zu wollen, dass solche Taten in Zukunft verhindert werden. mehr...

Neues Waffengesetz New York verbietet Sturmgewehre

Sturmgewehre in privater Hand werden verboten, ebenso Magazine mit mehr als sieben Schuss: Einen Tag bevor US-Präsident Obama Vorschläge zur Verschärfung des Waffenrechts präsentieren will, sind im US-Bundesstaat New York deutlich strengere Gesetze in Kraft getreten. Die Waffenlobby ist empört. mehr...

Südkorea Soldat erschießt bei Amoklauf fünf Kameraden

Ein südkoreanischer Soldat hat ein Blutbad angerichtet: Fünf Kameraden hat er erschossen, mehrere weitere verletzt. Danach konnte der Täter fliehen, sein Motiv ist bislang unklar. mehr...

Pakistan?s Karachi airport under fresh attack Pakistan Erneuter Angriff auf Karachis Flughafen

Zum zweiten Mal innerhalb von wenigen Tagen ist der Flughafen der pakistanischen Millionenstadt Karachi attackiert worden. Bewaffnete Kämpfer hätten Wachleute außerhalb des Flughafengeländes angegriffen, hieß es seitens des Sicherheitsdienstes. mehr...

Wikileaks-Quelle zum Irak Manning wirft USA Lügen vor

Wie kontrolliert die US-Armee die Medienberichte über ihr Engagement im Irak? Die Wikileaks-Informantin Chelsea Manning geht Washington in einem Beitrag für die "New York Times" hart an und wirft der Regierung vor, den Amerikanern die Wahrheit über die Lage zu verschweigen. mehr...

Gun Enthusiasts Gather for Machine Gun Shoot in Rural Arizona US-Diskussion um "Assault Weapons" Von Sturmgewehren und Maschinenpistolen

In der Diskussion um ein Verbot von Handfeuerwaffen in den USA ist meist die Rede von "Assault Rifles". Die Waffenlobby allerdings spricht von "Tactical Rifles". Bei beiden handelt es sich um Schnellfeuerwaffen. In diese Kategorie fallen auch Maschinenpistolen und Maschinengewehre. Worum also geht es eigentlich? Von Markus C. Schulte von Drach mehr...

U.S. Gun Sales Reach Record Levels In 2012 Waffenhandel in den USA "Alle Welt will Sturmgewehre"

Waffenhändler in den USA freuen sich über das gute Weihnachtsgeschäft. Das Schulmassaker in Newtown hat nichts an der Liebe der Amerikaner zu Waffen geändert. Im Gegenteil: Der Run auf halbautomatische Waffen ist größer als je zuvor. mehr...

Marseille Bei Marseille Drei Menschen mit Sturmgewehr getötet

In Südfrankreich sind drei Männer erschossen worden, eine Frau wurde durch einen Schuss verletzt. Behördenangaben zufolge stand der 19 Jahre alte mutmaßliche Täter seit einem Jahr wegen Waffenbesitzes unter Überwachung. mehr...

Sturmgewehr G36, G36, Heckler & Koch, Mexiko Illegale Waffenlieferungen aus Deutschland Sturmgewehre von Heckler & Koch für mexikanischen Bandenkrieg

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt schon länger: Waffen des deutschen Rüstungsunternehmens Heckler & Koch sollen illegal nach Mexiko geliefert worden sein. Der Waffenbauer steht laut einem Magazin-Bericht außerdem im Verdacht, mit gezielten Parteispenden seine Geschäfte vorangetrieben zu haben. mehr...

Call of Duty: Black Ops II Computerspiele Wie ein Schachspiel mit dem Sturmgewehr

Videospiel-Studios entwickeln unter professioneller Anleitung immer komplexere Computerspiele. Dennoch interessiert sich kaum jemand für die Story. In den Mehrspieler-Arenen ist kein Platz für Meditationen über die Übel des Krieges. Ego-Shooter wie "Call of Duty" werden Kinofilme nie ersetzen. Von Michael Moorstedt mehr...

Michail Kalaschnikow auf der Feier seines 90. Geburstages im Moskauer Kreml. Erfinder des Sturmgewehrs AK-47 Michail Kalaschnikow ist tot

Das von ihm konstruierte Sturmgewehr AK-47 gilt als das am weitesten verbreitete - und das bekannteste - Gewehr der Welt. Jetzt ist sein Erfinder Michail Kalaschnikow im Alter von 94 Jahren gestorben. mehr...

USA Sturmgewehre wieder einfach zu haben

In den USA sind voll- und halbautomatische Sturmgewehre wie die Kalaschnikow AK-47 oder die Uzi wieder frei verkäuflich. Bürgerrechtler und Polizeipräsidenten sind besorgt. Die Waffenlobby triumphiert. mehr...

SOMALIA-PIRACY-SHIPPING-YEMEN Schutz vor Angriffen Mit Sturmgewehren gegen Piraten

Auf Schiffen unter deutscher Flagge sind keine Waffen zugelassen. Auch nicht als Schutz vor Piraten. Daher heuern die Reedereien hierzulande häufig ausländische Sicherheitsfirmen an, um Seeleute und Fracht zu schützen. Ein neues Gesetz soll nun einige Schusswaffen erlauben - die Personenschützer brauchen aber künftig eine Lizenz. Von Kristina Läsker mehr...

Flüchtling, AFP New Orleans Empfang mit Sturmgewehr

Die Flüchtlinge aus New Orleans haben Schreckliches durchlebt. Sie haben nach Hilfe geschrien - und keinen hat es gekümmert. In Houston merken die Opfer, dass ihnen nur die Wut bleibt. Von Reymer Klüver mehr...

Sturmgewehr G36, G36, Heckler & Koch, Mexiko Export von Kleinwaffen Deutschlands Geschäft mit dem Tod

Deutsche Pistolen, Sturmgewehre, Munition: Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr 43 Prozent mehr Kleinwaffenexporte genehmigt als im Vorjahr. Dabei ist die Gefahr gerade dieser Exporte besonders groß. mehr...

NSU-Prozess Bizarres von der Schlapphut-Bande

NSU-Zeuge Andreas R. ist ein erfahrener Krimineller. Mit der Schlapphut-Bande überfiel er knapp 50 Banken und erbeutete mehr als 3,5 Millionen Euro. Gab es eine Verbindung zum NSU? Aus dem Gericht von Tanjev Schultz mehr...

Kriminalität Anschlag auf Jüdisches Museum in Brüssel Anschlag auf Jüdisches Museum in Brüssel Festgenommener trug Bekennervideo bei sich

Der mutmaßliche Täter vom Brüssel ist gefasst: Ein festgenommener Franzose trug zur Tat passende Waffen sowie ein Video bei sich, in dem der Anschlag eingeräumt wird - ob auf dem Band die Stimme des Mannes zu hören ist, muss nun die Polizei klären. mehr...

NSU-Prozess Fragliche Symbole auf der Kleidung

Ist die Kleidung des Angeklagten André E. eine Provokation? Ist sie sogar eine Sympathieerklärung für die Morde? Mitten in der Verhandlung muss der mutmaßliche NSU-Unterstützer aufstehen und dem Richter seinen Pulli zeigen. Aus dem Gericht von Annette Ramelsberger und Tanjev Schultz mehr...

NYPD Chief Bratton And NY State Attorney Gen. Schneiderman Speak On The Community Overdose Prevention Program New York Der Horror kehrt zurück

Eine beispiellose Heroin-Epidemie droht New York: Die Dealer arbeiten professioneller als in den Siebzigern, die Kunden sind naiver. Der gefährliche Glaube, dass die Droge heute harmloser sei, wirkt mit einem anderen Trend zusammen. Von Nikolaus Piper mehr...

File photo of  California State Senator Leland Yee posing for portrait after talking on state budget impasse in San Francisco Korruption in Kalifornien US-Abgeordneter offenbar in Waffendeals verwickelt

Für zwei Millionen Dollar wollte Leland Yee anscheinend Sturmgewehre und andere Waffen besorgen - doch der potenzielle Käufer war FBI-Agent. Die Verhaftung des Demokraten schockiert viele Kalifornier. US-Medien erinnert der Fall an die TV-Serie "The Wire". mehr...