CIA-Folter in Polen Pistole am Kopf Khalid Sheik Mohammed

Bohrmaschinen und Waterboarding: Ein als "Top Secret" eingestuftes Dokument belegt "unautorisierte" Foltermethoden des US-amerikanischen Geheimdienstes. Angewendet wurden sie bei hochrangigen Gefangenen wie Khalid Scheich Mohammed in Kerkern der CIA - vermutlich auch in Polen. Von John Goetz und Frederik Obermaier mehr...

Barack Obama Memorial Museum zu 9/11 Heiliger Ort

Reliquien des Terrors: Trotz Streits und Protesten hat Präsident Barack Obama in New York City die Gedenkstätte und das Museum für die Opfer von 9/11 eröffnet. Muslimische Verbände beklagen, dass ihre Religion nur als das Böse vorkommt. Von Peter Richter mehr...

Bericht von Amnesty International Die vielen Fratzen der Folter

Es gibt mehr Länder in der Welt, in denen gefoltert wird, als nicht. Mit ausgefallenen, brutalen Methoden. Fünf Beispiele aus dem bedrückenden Jahresbericht von Amnesty International. Aus Iran, dem Sudan, Mexiko. Aber auch aus Japan und den USA. mehr...

Khalid Sheik Mohammed Al-Qaida 9/11-Strippenzieher soll Reporter hingerichtet haben

Khalid Scheich Mohammed ist das Mastermind hinter dem 9/11. Und er soll persönlich den Journalisten Daniel Pearl umgebracht haben - zum Ärger von Osama bin Laden. mehr...

Khalid Scheich Mohammed nach seiner Festnahme in Pakistan 2003 Guantanamo-Protokolle Al-Qaida soll "atomaren Höllensturm" geplant haben

Die Guantanamo-Protokolle enthüllen Details über die US-Verhöre von Khalid Scheich Mohammed. Der Al-Qaida-Chefplaner soll noch mehr Attentate nach Art des 9/11 geplant zu haben. mehr...

Khalid Sheikh Mohammed to be tried at Guantanamo Bay USA: 9/11-Prozesse Guantanamo statt Manhattan

Video Khalid Scheich Mohammed und seine Helfer müssen doch vors Militärtribunal: Die Republikaner verhindern Barack Obamas Vorhaben, die mutmaßlichen 9/11-Drahtzieher in New York vor Gericht zu stellen. Von Reymer Klüver, Washington mehr...

David Petraeus Petraeus-Affäre Anfängerfehler

Das Internet kennt nur wenige Geheimnisse, jede verschickte E-Mail hinterlässt Spuren. Der ehemalige CIA-Chef Petraeus und seine damalige Geliebte Paula Broadwell versuchten, ihre Liebes-Botschaften mit einem Trick zu verbergen - nur kennen den auch Teenager. Ein ziemlich leichtfertiges Vorgehen. Von Johannes Kuhn mehr...

Guantanamo Prepares For Pre-trial Hearing For Canadian Defendant Omar Khadr Geschichtsklitterung in "Zero Dark Thirty" In der Zeitschleife von Rache und Hybris

Kathryn Bigelows Film "Zero Dark Thirty" hätte nie so produziert werden können, wenn nur einer der Beamten, die die US-Folterpolitik umgesetzt haben, zur Rechenschaft gezogen worden wäre. Stattdessen beteiligt sich Hollywood am Reinwaschen der illegalen Methoden. Wenn das kein Happy End ist, was dann? Ein Gastbeitrag von Karen Greenberg mehr...

War On Terror Detainees Continue To Be House At Guantanamo Bay Häftlinge in Guantanamo 86 Mal Hoffnung

Zermürbende Lebensbedingungen für die Häftlinge, rufschädigend und teuer für die USA: Guantanamo steht für Verzweiflung und uneingelöste Wahlversprechen. Zumindest 86 Häftlinge sollen nun freikommen. Doch wohin mit ihnen? Von Hubert Wetzel mehr...

Osama bin Laden Pakistan Abbottabad Geheimbericht Wie Bin Laden unbemerkt in Pakistan leben konnte

Es ist eine Ohrfeige für die eigenen Leute: "Totale Inkompetenz" der pakistanischen Sicherheitsbehörden habe dazu geführt, dass Al-Qaida-Chef Osama bin Laden beinahe ein Jahrzehnt lang in Pakistan unbehelligt blieb. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht, den die Regierung in Islamabad unter Verschluss halten wollte. Von Michael König, Berlin mehr...

Khalid Scheich Mohammed nach seiner Festnahme in Pakistan 2003 Mutmaßlicher Terrorist Scheich Mohammed Staubsauger konstruieren gegen den Wahnsinn

Erst folterte die CIA Khalid Scheich Mohammed, den mutmaßlichen Chef-Planer der Anschläge von 9/11, in ihren Geheimgefängnissen. Dann durfte er sich einem ungewöhnlichen Projekt widmen: Der US-Geheimdienst ließ ihn einen Staubsauger entwerfen. Eine erstaunliche und entlarvende Anekdote über den Anti-Terror-Krieg. mehr...

Folter waterboarding at the Justice Department in Washington USA: Streit um Verhörmethoden Führte Waterboarding die USA auf Bin Ladens Spur?

Die CIA folterte jahrelang Guantanamo-Häftlinge, um Informationen über den Verbleib Osama bin Ladens herauszupressen. Nach dem Tod des Terror-Chefs fühlen sich Anhänger von Ex-Präsident George W. Bush bestätigt: Waterboarding habe wichtige Erkenntnisse geliefert. Doch der Ertrag der Methode ist umstritten. Von Michael König mehr...

Guantanamo Guantanamo-Enthüllung Guantanamo-Enthüllung Schlaglicht auf Bushs Schattenknast

Video Im US-Militärgefängnis Guantanamo herrschte ein Willkürsystem: Unschuldige wurden eingesperrt, Misshandlungen und psychische Probleme in Kauf genommen. Dies zeigen mehr als 700 Geheimakten, die jetzt durch Wikileaks bekannt geworden sind. Zugleich erfährt die Welt Details über 14 prominente Terroristen - und Bin Ladens Flucht nach 9/11. Alle Erkenntnisse - der Überblick mehr...

Rebels celebrate in Benghazi Bericht von Human Rights Watch CIA soll Oppositionelle an Gaddafi ausgeliefert haben

In geheimen Gefängnissen der CIA sollen während der Bush-Ära Mitglieder der "Libysch-Islamischen Kampfgruppe" gefoltert und anschließend an das Gaddafi-Regime übergeben worden sein. Das geht aus einem Bericht der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hervor. Dabei soll auch Waterboarding zum Einsatz gekommen sein. Von Antonie Rietzschel mehr...

Navy Seals US-Einsatz in Pakistan Al-Qaida bestätigt Bin Ladens Tod

Jetzt vermeldet auch das Terrornetzwerk al-Qaida: Osama bin Laden ist tot. So viel steht fest. Doch um die Todesumstände gibt es auch fünf Tage nach dem spektakulären Einsatz von US-Elitesoldaten Rätselraten: Wie verlief die Aktion genau? Wie viel Widerstand leistete Bin Laden? Kamen neuartige Kampfhubschrauber zum Einsatz? Die wichtigsten Fragen und Antworten mehr...

Folter waterboarding at the Justice Department in Washington Debatte über Folter Dirty Harry im Weißen Haus

Weil Folterverhöre die USA auf die Spur zu Bin Laden brachten, lebt eine unselige Debatte neu auf: Führen Methoden wie das Waterboarding doch zum Ziel? Präsident Barack Obama bleibt zu dem heiklen Thema erstaunlich schweigsam und gibt so den Hardlinern erneut Gelegenheit, über die Effektivität von Folter zu diskutieren - nicht über ihre Moral. Von Andrian Kreye mehr...

Osama bin Laden ist tot Al-Qaida nach dem Tod von Osama bin Laden "Verschwörungstheoretiker kriegen Material frei Haus"

Was bedeutet der Tod Osama bin Ladens für al-Qaida? Die Organisation wird sich rächen, sagt Bernd Greiner. Der Historiker und Politologe erklärt, warum das Netzwerk keinen Nachfolger braucht, wieso er die Tötung für durch das Kriegsrecht gedeckt hält - und bin Ladens Seebestattung für einen Fehler. Interview: Michael König mehr...

American flag waves within the razor wire-lined compound of Camp Delta prison, at the Guantanamo Bay U.S. Naval Base Wikileaks-Dokumente zu Guantanamo Happy Meal für Denunzianten

Ein Hundertdollarschein, eine bestimmte Armbanduhr, ein Job als Honigverkäufer - Wikileaks-Dokumente enthüllen, woran die USA in Guantanamo Terroristen erkennen wollten. Dass der Deutsche Murat Kurnaz da als höchstgefährlich eingestuft wurde, wundert nicht mehr. Von Wolfgang Jaschensky mehr...

Rebellen mischen Republikaner auf  - Sarah Palin Worte der Woche "Eine dumme Frau ist eben eine dumme Frau"

Eine Woche rund um die USA: Sängerin Cher verrät, was sie von Tea-Party-Hoffnung Sarah Palin hält, Schäuble kritisiert die amerikanische Wirtschaftspolitik und Obama gelobt Besserung. Die Worte der Woche. In Bildern. mehr...

Guantanamo USA: Obama und das Gefangenenlager USA: Obama und das Gefangenenlager Guantanamo forever?

Obama wollte Guantanamo schließen, aber Republikaner und Gerichte verhinderten das. Der US-Präsident muss sogar Lob von Widersacher Dick Cheney ertragen. Menschenrechtler fürchten, dass das Schandlager verewigt wird. Von Christian Wernicke, Washington mehr...

Amtsende George W. Bush Früherer US-Präsident Bushs Folter-Bekenntnis

George W. Bush gibt zu, als US-Präsident höchstpersönlich "Waterboarding" abgesegnet zu haben. Das muss Folgen haben. Das US-Justizministerium sollte jetzt ein Verfahren wegen Amtsmissbrauchs und Beihilfe zur Folter prüfen. Ein Kommentar von Hubert Wetzel mehr...

Anschläge vom 11. September Mutmaßliche Drahtzieher erneut vor Gericht

Vor einem Militärtribunal in Guantanamo hat das Verfahren gegen fünf mutmaßliche Drahtzieher der Anschläge vom 11. September 2001 wieder begonnen. Sollten sie verurteilt werden, droht ihnen die Todesstrafe. Doch das Verfahren dürfte kompliziert und langwierig werden, das zeigt schon der erste Prozesstag. mehr...

Guantanamo-Häftling Mutmaßlicher Al-Qaida-Terrorist vereinbart Deal mit US-Justiz

Neun Jahre saß er in Haft, nun könnte ein als hochgefährlich eingestufter Guantanamo-Insasse bald freikommen. Medienberichten zufolge verständigte sich Majid Khan mit der Militärstaatsanwaltschaft auf einen Vergleich. Die Reduzierung der Strafe ist allerdings an Bedingungen geknüpft. mehr...

Condoleezza Rice Frühere US-Außenministerin veröffentlicht Memoiren Frühere US-Außenministerin veröffentlicht Memoiren Condoleezza Rice schlägt zurück

Gerne erinnert sich Condoleezza Rice an den Charme des französischen Präsidenten Sarkozy. Jetzt auch ganz offiziell in ihren Memoiren. In dem 700-Seiten-Wälzer bekräftigt die einstige US-Außenministerin, dass Amerikas Einmarsch in den Irak richtig war. Fehler bestreitet sie nicht - sucht die Schuld aber bei ihren Erzgegnern Cheney und Rumsfeld. Von Christian Wernicke mehr...

Militärtribunal Erster Guantanamo-Prozess kann beginnen

Ein US-Bundesrichter hat den Weg für das erste Verfahren vor einem amerikanischen Militärgericht in Guantanamo freigemacht. Das Gericht wies ein Gesuch des früheren Fahrers von Osama bin Laden zurück - sein Prozess kann nun kommende Woche beginnen. mehr...