1.Mai Körting wegen Sexualdelikt-Vergleich unter Beschuss

Berlins Innensenator Ehrhart Körting hat die 1.Mai-Krawalle mit einer Vergewaltigung verglichen. Die Opposition ist schockiert und fordert Körtings Rücktritt. mehr...

Staatsdiener Faule Fische

Berlins Innensenator Ehrhart Körting will leistungsunwillige Beamte entlassen. Und macht sich damit wenig Freunde. Von Constanze von Bullion mehr...

Berlins Innensenator Körting will Kurras' Waffe einziehen

Berlins Innensenator Ehrhart Körting will die Waffenbesitzkarte des früheren Polizisten Karl-Heinz Kurras einziehen. Anlass sind dessen Aussagen vor zwei Jahren zum Gebrauch von Schusswaffen. mehr...

Krawall 1. Mai "Das waren vorbereitete Gewalttäter"

Nach den schweren Ausschreitungen in Berlin stellt Innensenator Ehrhart Körting (SPD) das Deeskalations-Konzept einer abwartenden Polizei, die nur bei Straftaten einschreitet, in Frage. mehr...

V-Mann-Affäre Körting will von NSU-Hinweisen nichts gewusst haben

In der Berliner Affäre um einen V-Mann und NSU-Helfer hat der frühere Innensenator Körting nach eigenen Angaben nichts von Hinweisen auf das rechtsextremistische Terrortrio gewusst. mehr... Politicker

Bundesregierung beschließt Waffenregister Politik kompakt Regierung beschließt zentrales Waffenregister

Zehn Millionen legale Waffen soll es in Deutschland geben - sie sollen jetzt in einer bundesweiten Waffendatei erfasst werden. Die Bundesregierung reagiert mit dem Gesetzentwurf auch auf Forderungen, die nach dem Amoklauf von Winnenden laut geworden waren. Kurzmeldungen im Überblick mehr...

Bahn erhoeht Preise Anschläge auf die Deutsche Bahn Brandsätze in der Brotbox

Ist es ein Einzeltäter? Eine militante Gruppe? Nach inzwischen 38 Brandanschlägen auf die Bahn in und bei Berlin suchen die Ermittler jetzt bundesweit neuralgische Punkte an Bahntrassen ab. Bereits jetzt häufen sich bei der Bahn mehr als 1000 Stunden Verspätung an. mehr...

Weitere Brandsaetze in Berlin entdeckt Attacken gegen die Bahn 17 Brandsätze in vier Tagen

Terrorismus oder Sabotage? Die Polizei hat in Berlin einen weiteren Brandsatz gefunden. Über die Täter wird noch immer gerätselt, im Internet taucht ein neues Bekennerschreiben auf. Berlins Innensenator Körting warnt vor übertriebenen Reaktionen und weist einen Vergleich mit der RAF zurück. Er geht von einer kleinen, isolierten Gruppe aus. mehr...

Erneut Autos in Berlin in Flammen - Neun Pkw angezuendet Anschäge in Berlin Geisterarmee der Brandstifter

Erst brannten in Berlin Luxuslimousinen, dann Kleinwagen, manchmal sogar Vespas: Sind die Feuer Fanale für eine ganz andere, größere Gefahr? Wächst da eine neue RAF heran? Politiker und Polizisten warnen nach dem Fund der Brandsätze in Berlin vor einem neuen Linksterrorismus. Dabei ist nicht einmal sicher, dass die Attentate auf die Bahn von mehr als einem Einzeltäter ausgehen. Von Hans Leyendecker mehr...

Anschlagsserie auf Bahn Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Brandsätzen an Gleisen

Erneut entdeckt die Polizei an Gleisen in Berlin und Brandenburg mehrere Brandsätze - einer davon hat bereits vor einiger Zeit gezündet. Die Beamten vermuten noch weitere mit Benzin gefüllte Flaschen an Berliner Bahnstrecken. Die Bundesanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen - es bestehe der Verdacht der "verfassungsfeindlichen Sabotage". mehr...

Brandanschlag legt Zugverkehr lahm Brandanschlag auf Deutsche Bahn 17.000 Minuten Verspätung bei 300 Zügen

Ein Brandsatz zerstört Signalkabel in Brandenburg und verlängert so die Bahnreise zwischen Berlin und Hamburg weiterhin beträchtlich. In einem Bekennerschreiben brüsten sich Linksextremisten mit der Tat. Auch am Berliner Hauptbahnhof waren sieben Brandsätze entdeckt worden. Nun wurde ein Mitarbeiter schon wieder fündig. mehr...

Polizei durchsucht Al-Rahman Moschee Berliner Amtsgericht Haftbefehl gegen Terrorverdächtige erlassen

Die beiden in Berlin festgenommenen Terrorverdächtigen müssen in Untersuchungshaft. Die jungen Männer arabischer Herkunft stehen im Verdacht, einen Bombenanschlag vorbereitet zu haben - sie hatten große Mengen Chemikalien bestellt, mit denen Sprengsätze gebaut werden können. Von Jan Bielicki mehr...

Untersuchungsausschusses zur Zwickauer Neonazi-Terrorzelle Aufklärungslawine zu NSU-Fall Merkel setzt neue Untersuchungskommission ein

Vier Untersuchungsausschüsse, eine Bund-Länder-Kommission und mehrere Sonderermittler konnten Kanzlerin Merkel bislang nicht zufriedenstellen. Zur Aufklärung im Fall der Zwickauer Terrorzelle NSU und dem Versagen der Behörden soll nun ein weiteres Gremium die Arbeit aufnehmen. Es hat bereits zu Beginn einen schweren Stand. Von Tanjev Schultz mehr...

Piratenpartei im Norden bereitet sich auf Landtagswahlkampf vor Berliner Abgeordnetenhaus Dienst-Fahrräder für Piraten abgelehnt

Die Berliner Abgeordneten der Piratenpartei wollten ihren Dienstwagen gegen Fahrräder und Monatskarten für öffentliche Verkehrsmittel tauschen. Innensenator Körting hat diesen Antrag zurückgewiesen - und den Piraten einen anderen Vorschlag gemacht. mehr...

Rot-schwarze Schlussrunde in Berlin SPD und CDU einigen sich auf Koalitionsvertrag "Berlin soll reicher werden"

Die zehnte Verhandlungsrunde war zäh: Nach zehneinhalb Stunden haben SPD und CDU in der Nacht den rot-schwarzen Koalitionsvertrag in Berlin besiegelt. "Es ist vollbracht", seufzte der Regierende Bürgermeister Wowereit. Beide Parteien stellen jeweils vier Senatoren. Und künftig soll Berlin "auf eigenen Füßen stehen". mehr...

Vor 70 Jahren wurde der 'Judenstern' eingefuehrt Politik kompakt Polen leitet neue Ermittlungen zu Auschwitz ein

Das Institut für Nationales Gedenken in Polen will die Verbrechen der Nazis im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau noch einmal untersuchen. Möglichst alle Auschwitz-Überlebenden sollen befragt werden. Kurzmeldungen im Überblick mehr...

Polizeigewalt: Falsch verstandener Korpsgeist Polizeigewalt Führungsfehler und falscher Korpsgeist

Ob Ombudsmänner, erfahrene "Kampf-Mönche" oder eine Deeskalations-Strategie: Es gibt viele Möglichkeiten, Gewalttätigkeit von Polizisten entgegenzuwirken. Das kann allerdings nur funktionieren, wo falsch verstandener Korpsgeist einer konstruktiven Fehlerkultur weicht. Von Constanze von Bullion und Jens Schneider mehr...

Versäumnisse bei Aufklärung der NSU-Morde Berliner Innensenator will Sonderermittler einsetzen

Hat die Berliner Polizei wichtige Erkenntnisse eines V-Mannes zum Aufenthaltsort der NSU-Terrorgruppe nicht rechtzeitig weitergeleitet? Berlins Innensenator Henkel will jetzt einen Sonderermittler beauftragen. Er soll den Fall untersuchen. Die Grünen begrüßen die Pläne - im Gegensatz zu SPD und Linkspartei. mehr...

Nach Kritik des NSU-Ausschusses an Berlins Innensenator Henkel gibt die Akten frei

Berlins Innensenator Henkel war vom NSU-Untersuchungsausschuss scharf kritisiert worden, Abgeordnete der SPD hatten bereits auf einen möglichen Rücktritt spekuliert. Jetzt lenkt Henkel ein: Dem Ausschuss würden alle Akten zur Verfügung gestellt werden. mehr...

Fahndung nach NSU-Terroristen Berliner Polizei behielt Hinweis für sich

Exklusiv Wenn Behörden einander behindern: Nach SZ-Informationen bekam das Berliner Landeskriminalamt 2002 von einem Spitzel einen Hinweis auf den Aufenthaltsort des NSU-Trios Zschäpe/Mundlos/Böhnhardt. Doch die zuständigen Zielfahnder in Thüringen erfuhren davon nichts. Von Tanjev Schultz mehr...

Berlins Innensenator geraet wegen NSU-Affaere in Bedraengnis Aufklärungspannen nach NSU-Mordserie Druck auf Innensenator Henkel steigt

Die Pannen bei der Aufklärung der Neonazi-Mordserie häufen sich. Grünen-Innenexperte Ströbele vermutet ein "geradezu strafbares Verhalten" bei den Berliner Behörden. SPD-Abgeordnete im NSU-Untersuchungsausschuss fordern von Innensenator Henkel uneingeschränkte Kooperation - oder seinen Rücktritt. mehr...

Neukölln Unlimited Doku "Neukölln Unlimited" bei Arte Doku "Neukölln Unlimited" bei Arte "Sie schüren den Hass in mir"

Frustrierte Gespräche und verstörende Wortwechsel: Die Dokumentation "Neukölln Unlimited" erzählt vom Leben einer aus dem Libanon stammenden Familie in Deutschland, die gegen ihre Abschiebung kämpft. Die Regisseure zeigen ein Neukölln fernab jeglicher Skandalisierung. Von René Martens mehr...

Bund-Länder-Kommission Rechtsterrorismus Zwickauer Terrorzelle Bundeskabinett setzt Kommission zur Aufklärung von Nazi-Morden ein

Den Untersuchungsausschüssen zur Aufklärung der Verbrechen der Terrorgruppe NSU wird eine Bund-Länder-Kommission zur Seite gestellt. Das Gremium aus Innenpolitik- und Rechtsexperten soll einen eigenen Stab im Bundesinnenministerium erhalten. Kritik an der Aufarbeitung kommt unterdessen von der Polizeigewerkschaft. mehr...

Bund-Länder-Kommission Rechtsterrorismus Bund-Länder-Kommission zum Rechtsterror eingesetzt Abhängig vom Wohlwollen der Behörden

Überflüssig oder notwendig? Die Bund-Länder-Kommission zum Rechtsterror ist kaum eingesetzt, da streiten die Politiker schon über ihre Befugnisse. Die sind nämlich nicht groß. Deshalb drohen Vertreter der Kommission bereits mit "politischer Bestrafung", sollten die Behörden der Länder nicht kooperieren. Von Thorsten Denkler, Berlin mehr...