Tagung Aus dem Echoraum 'Berliner Medienzirkurs' im TV

Eine Tagung in der Bundespressekonferenz beschäftigt sich mit dem gewandelten Verhältnis von Politik und Medien. Von Hannah Beitzer mehr...

Fürstenfeldbruck Die Kirche geht ins Netz

Mit Gottesdienst und Beichtangeboten allein lassen sich viele Menschen nicht mehr erreichen. Kardinal Reinhard Marx plädiert bei einem Symposium in Fürstenfeld für eine aktive Rolle im Umgang mit elektronischen Medien Von Stefan Salger mehr...

Debatte um Leistungsschutzrecht Streit mit Kettensäge statt Florett

Meinung In der Diskussion um die "Lex Google" gewinnen die Emotionen den Kampf gegen die Fakten. Die Verlage haben sich einen ideellen Schaden zugefügt, der nur mühsam wiedergutzumachen ist. Das umstrittene Gesetz könnte auch ihnen mehr schaden als nutzen. Ein Kommentar von Johannes Boie mehr...

Leute-News: Sabine Christiansen Sabine Christiansen im Gespräch "Im deutschen TV fehlen Wirtschaftslenker"

Christiansens Comeback: Ein Gespräch mit der Moderatorin über ihre Sendung, Wirtschaftsbosse und einen Sturm im Wasserglas. Interview: Johannes Aumüller mehr...

Julia Jäkel Münchner Medientage Vier Medienchefs verraten ihre Strategien

Marktplätze der Medien: ZDF-Intendant Schächter, G+J-Verlagsgeschäftsführerin Julia Jäkel, Axel-Springer-Mann Keese und Sky-Chef Sullivan über ihre Ideen. Interviews: Christina Maria Berr mehr...

Nominierungen zum Deutschen Fernsehpreis Deutscher Fernsehpreis Mord, Massenphänomene und Marienhof

Krimis stehen ebenso hoch im Kurs wie Lebenshilfe - und Zuschauer dürfen erstmals mitentscheiden. Die Nominierten für den Deutschen Fernsehpreis. mehr...

Journalismus 2.0 Journalismus 2.0 Immer schön im Bild bleiben

Mit Subkultur hat das sogenannte Web 2.0 nicht mehr viel zu tun. Bezugspunkte sind statt dessen die etablierten Medien - auch wenn manche Vertreter das nur widerwillig eingestehen wollen. Von Simon Feldmer mehr...

Weblogs und Journalismus 2.0 Weblogs und Journalismus 2.0 Immer schön im Bild bleiben

Das digitale Unwetter bricht gleich nach dem Frühstück los: Journalisten beschimpfen sich, Kolumnisten lassen sich beim Kaffeetrinken filmen. Gebloggt wird über alles, vom Supermarkt-Erlebnis bis zum Doping-Geständnis. Doch das professionelle Bloggen geht gerade erst los. Von Simon Feldmer mehr...

Herbert Quandt mit Frau Johanna 1978, dpa Quandt-Preis: Juroren treten zurück Stiften aus der Stiftung

Ungeklärte NS-Vergangenheit: Das Kuratorium des Herbert-Quandt-Medien-Preises verliert drei wichtige Juroren, doch der Intendant des Hessischen Rundfunks, Helmut Reitze, macht weiter. Von P. Katzenberger mehr...

Keese Blog-Streit im Springer Verlag "Es müssen nicht immer gleich Köpfe rollen"

"Bild"-Chef Diekmann wurde auf "Welt Online" in einem Blog hämisch angegriffen. Christoph Keese, erster Journalist der "Welt"-Gruppe, über die Unterschiede zwischen Journalismus und Blogs. Interview: Christopher Keil mehr...

Financial Times Deutschland Allein zu Haus

Das Wirtschaftsblatt verliert einen Chefredakteur. mehr...

Politischer Journalismus und offener Wahnsinn Politischer Journalismus und offener Wahnsinn "Wir malen hier bloß die Bilder ab"

"Die Sonne schien, da sie keine andere Wahl hatte, auf nichts Neues": Falls Sie von Politik und Palaver genug haben, müssen Sie schon selber abschalten. Von den Medien können Sie das nicht verlangen. Ein Frontbericht Von Marcus Jauer mehr...