161315075
Von Jana Stegemann

Das modische Grauen hat einen Namen: roter Teppich. Und weil die Oscar-Verleihung in allem ein bisschen extremer ist, sind hier auch die Modesünden noch fürchterlicher. Diesmal in der Haute-Couture-Horror-Show: Kleider, die an Staubwolken erinnern und Accessoires aus dem Putzschrank.

Manchmal, da versteht man es einfach nicht. Die Oscars sind das wichtigste Filmevent der Welt. Nirgendwo ist die Promi-Dichte höher, nirgendwo das Blitzlichtgewitter heller. Nirgendwo sonst schauen Modemenschen kritischer hin. Und dann sowas: Was hat sich Fan Bingbing bzw. ihr Stylist nur bei diesem Kleid gedacht? Ihr Auftritt im neonpinken Satin-Albtraum mit asymmetrischer Front garantiert der chinesischen Schauspielerin jedenfalls einen Platz in der ewigen Worst-Dressed-Liste der Oscars. 

Bild: AFP

25. Februar 2013, 19:10 2013-02-25 19:10:15  © Süddeutsche.de/jst/jobr

zur Startseite