Hilfiger wird "American Idol"-Imageberater Amerikanischer Traum zum Anziehen

Tips vom Modemeister bekommen künftig die Jung-Sänger der Casting-Show "American Idol": Kein Geringerer als Tommy Hilfiger wird den Finalisten der Sendung beratend zur Seite stehen. Die prototypisch amerikanische Kleidung des Designers passt perfekt in ein Format, das mit der Erfüllung des ganz großen Traums wirbt.

Tommy Hilfiger ist der König des adretten all-American Designs. Der ideale Träger seiner Kleidung ist ein amerikanischer Teenager aus der Mittel- oder Oberklasse, der keinen Sex vor der Ehe möchte, an außerschulischen Aktivitäten teilnimmt und einen ganz großen Traum hat - Präsident werden zum Beispiel oder berühmter Pop-Sänger.

Wird Nachwuchssängern mit modischer Beratung zur Seite stehen: Star-Designer Tommy Hilfiger.

(Foto: REUTERS)

Damit passt der Designer perfekt hinein in eine Show, in der junge, amerikanische Menschen ein Wettsingen um den großen Bühnenerfolg veranstalten: American Idol, der US-Vorreiter der Sendung Deutschland sucht den Superstar. Sängerin Jennifer Lopez und Aerosmith-Frontmann Steven Tyler sitzen zurzeit in der Jury des Casting-Formats. Jetzt bekommen sie Unterstützung von Tommy Hilfiger, der den derzeitigen Finalisten als Imageberater zur Seite stehen wird.

Nicht zum ersten Mal unterstützt der 60-jährige Mode-Guru die Kandidaten einer Castingshow. Schon bei der deutschen Sendung Das perfekte Model war er zu Gast und stattete Karolína Kurkovás Möchtegernmodels mit seinen Designs aus. Nun sind es also die American Idol-Kandidaten, die künftig in modischer Kleidung vom Star-Dasein träumen dürfen. "Gerade Musiker können eine so einzigartige Persönlichkeit auf die Bühne bringen", erklärt Hilfiger sein Engagement, "und ich bewundere Menschen, die etwas wagen, die meinen Glauben an die Kraft der Mode teilen."

Sein Einsatz hat auch persönliche Gründe. Schließlich hat der junge, hoffnungsvolle Tommy einmal genau so angefangen: Als 18-Jähriger stattete er die Band seines Bruders mit seinen eigenen Entwürfen aus - der Beginn einer langen Karriere. Ab nächster Woche dürfen sich die letzten Fünf des Gesang-Wettbewerbs über die Tipps des Meisters freuen, dessen Kollektionen bereits von Größen wie den Rolling Stones, Lenny Kravitz, Britney Spears, David Bowie und Beyonce getragen wurden.

Mit etwa 30 Millionen Zuschauern ist American Idol die erfolgreichste Show des amerikanischen Fernsehens. Im Gegensatz zur deutschen Umsetzung hat sie schon echte Prominenz hervorgebracht: Grammy-Gewinnerinnen Kelly Clarkson und Carrie Underwood gehören zu den glücklichen Siegern der vergangenen Jahre. Wer denkt hingegen hierzulande noch an Alexander Klaws, Mark Medlock und all die anderen, deren Namen sich niemand merkte?

"Meine eigene Erfahrung zu Beginn meiner Karriere verpflichtet mich, jungen Menschen zur Seite zu stehen, wenn sie nach ihren Träumen greifen", sagt Hilfiger. Und wenn aus den verbleibenden American Idol-Mitstreitern doch keine Stars werden sollten, so werden sie den amerikanischen Traum zumindest am Leibe tragen.

Bohemian Prepsody

mehr...