Grob, aber nicht gewöhnlich

Blog zur Fashion Week Berlin: Hien Le / Veröffentlicht am , im Blog zur Fashion Week Berlin

Hien Le, Fashion Week Berlin

(Foto: Mary Scherpe)

Die Mercedes-Benz Fashion Week wurde an diesem Dienstagmorgen mit einer Show von Hien Le eröffnet, einem jungen Berliner Designer, der mit minimalistischen und doch eleganten Entwürfen eine begeisterte Anhängerschaft gewonnen hat. Seine Show begann mit einigen Modellen aus marineblauer Wolle und Seidenhemden in beige-blauem Farbverlauf.

Nach und nach setzten sich beigefarbener Stücke durch, mit einem Fokus auf der Kombination wuchtiger Materialien wie grobem Strick oder Alcantara, künstlichem Wildleder, fließender Seide oder weicher Wolle.

Hien Le, Fashion Week Berlin

(Foto: Mary Scherpe)

Hien Le gelingt es, dass die bisweilen sperrige Optik der Stoffe funktioniert, indem er sich auf geradlinige Schnitte und zurückhaltende Farben wie Marineblau und Beige beschränkt. Seine Entwürfe bestechen durch eine bequeme Tragbarkeit mit einem Hauch Niedlichkeit - ohne dabei nachlässig oder gar gewöhnlich auszusehen.

Hien Le, Fashion Week Berlin

(Foto: Mary Scherpe)

Obendrein wurde die Laufsteg-Show von einem tollen Soundtrack untermalt, der von Michael Jackson bis hin zum Smashing-Pumpkins-Song "Tonight, Tonight" beim Finale reichte. Was für eine wundervolle Art, in eine Woche voller Mode zu starten.

Demnächst folgt ein Blogeintrag zur Schau von Perret Schaad.

Stil in Berlin: Mary Scherpe bloggt auf Süddeutsche.de
Mary Scherpe

Mary Scherpe bloggt seit 2006 auf Stil in Berlin, einem der ersten Modeblogs Deutschlands. Die 30-jährige Fotografin und Autorin teilt im Fashion-Week-Blog ihre Eindrücke von den Schauen in Berlin.

Weitere Bilder finden Sie auf Mary Scherpes Modeblog "Stilinberlin.de".