Skispringen in Wisla Wellinger fliegt zum ersten Weltcup-Sieg

Sprang in Wisla am besten: Andreas Wellinger

In Wisla enttäuschen die deutschen Skispringer einmal mehr - nur einer nicht: Der 18-jährige Andreas Wellinger feiert seinen ersten Weltcup-Sieg - und weckt Medaillenhoffnungen für Olympia.

Andreas Wellinger hat beim Skisprung-Weltcup im polnischen Wisla seinen ersten Karrieresieg gefeiert. Der 18-Jährige sprang am Donnerstag im ersten Durchgang bei verkürztem Anlauf 127 Meter weit und legte im Finale 128,5 Meter nach. Zweiter wurde Weltmeister Kamil Stoch aus Polen mit 0,9 Punkten Rückstand. Dritter der Österreicher Michael Hayböck.

"Ich bin überglücklich, das ist ein fantastisches Gefühl", sagte Wellinger nach dem Springen. "Ich kann es gar nicht beschreiben, das ist einfach der Wahnsinn." 22 Tage vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Sotschi weckt Wellinger Medaillenhoffnungen.

Von den deutschen Springern konnte ansonsten nur noch Severin Freund überzeugen, der sich im Finale um elf Plätze auf Rang 13 vorschob. Richard Freitag wurde 19., Michael Neumayer belegte den 25. Platz. Andreas Wank beendete den Wettbewerb als 27., Marinus Kraus wurde 29.

Wank und Neumayer springen in Wisla sowie am Wochenende in Zakopane das fünfte Sotschi-Ticket aus. Freitag, Freund, Kraus und Wellinger sind für die Winterspiele bereits gesetzt.

Nach eher bescheidenen Erfolgen bei der Vierschanzentournee ist plötzlich wieder Hoffnung da im deutschen Team: Ist eine Medaille bei Olympia vielleicht doch möglich? Wellinger hat es vorgemacht.

Die Ergebnisse: 1. Andreas Wellinger (Ruhpolding) 262,8 Pkt. (127,0/128,5 m); 2. Kamil Stoch (Polen) 261,9 (134,5/132,0); 3. Michael Hayböck (Österreich) 261,2 (137,0/130,0); 4. Thomas Diethart (Österreich) 260,4 (131,0/128,5); 5. Peter Prevc (Slowenien) 259,3 (140,5/132,5); 6. Jan Ziobro (Polen) 255,0 (133,0/126,0); 7. Rune Velta (Norwegen) 254,3 (135,0/128,0); 8. Gregor Schlierenzauer (Österreich) 251,7 (132,0/125,0); 9. Anders Bardal (Norwegen) 251,4 (125,0/126,0); 10. Anssi Koivuranta (Finnland) 249,8 (131,5/127,5) und Jan Matura (Tschechien) 249,8 (124,0/132,5); ...13. Severin Freund (Rastbüchl) 245,4 (122,5/133,0); 19. Richard Freitag (Aue) 234,0 (129,0/119,5); 25. Michael Neumayer (Berchtesgaden) 230,9 (125,0/121,0); 27. Andreas Wank (Oberhof) 228,3 (128,5/113,0); 29. Marinus Kraus (Oberaudorf) 222,6 (128,5/116,0)