Eiskunstlauf-WM in KanadaVom Abitur zur WM

Bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in Kanada geht es neben den Medaillen auch um die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Sotschi. In allen vier Wettbewerben schaffen es deutsche Teilnehmer ins Finale, Medaillenchancen haben jedoch nur die Chemnitzer Paarläufer Aljona Savchenko und Robin Szolkowy.

Bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in Kanada geht es neben den Medaillen auch um die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Sotschi. In allen vier Wettbewerben schaffen es deutsche Teilnehmer ins Finale, wirkliche Medaillenhoffnung haben aber nur die Chemnitzer Paarläufer Aljona Savchenko und Robin Szolkowy.

"Lutz" und "Axel" sind zwei wichtige Worte bei der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaft in London/Ontario. Im Bild ist aber weder Lutz noch Axel - dies sind Sprünge beim Eiskunstlauf. Es zeigt stattdessen die deutsche Nathalie Weinzierl bei ihrem Kurzprogramm.

Bild: REUTERS 15. März 2013, 10:002013-03-15 10:00:26 © SZ.de