DFB-Elf in der EinzelkritikGoretzka glänzt mit klaren Gedanken

Der Schalker bekommt Sonderlob vom Bundestrainer. Niklas Süle fällt mit Kriechmomenten auf. Sandro Wagner macht - natürlich - ein Superspiel. Die DFB-Elf gegen Dänemark in der Einzelkritik.

Von Jonas Beckenkamp, Kopenhagen

Kevin Trapp

Wer gedacht hatte, dass Löw ihn nur zum Smörrebröd nach Dänemark befördert, durfte sich wundern: Da war er, der lebende Beweis, dass der Bundestrainer es ernst meint mit seinen Debütanten. Begann seine Länderspielkarriere dank Starkwind aus dem Öresund im flattrigen Trikot. Ließ sich vom Sauwetter aber nicht beeindrucken und parierte gekonnt gegen Vestergaard. Machtlos gegen Eriksens Peitschenhieb zum 0:1 und dann auch noch mit einem Regenguss bestraft. Nach der Pause beschäftigungslos und mit reichlich Gelegenheit, über seinen Lieblingsbelag für Smörrebröd nachzudenken,

Bild: Bongarts/Getty Images 6. Juni 2017, 22:572017-06-06 22:57:38 © SZ.de/chge