Baseball-EM in Regensburg Disput zur Unzeit

Der beste Deutsche fehlt bei der EM: Donald Lutz.

(Foto: dpa)

Die Baseball-EM beginnt, die deutsche Mannschaft ist so gut wie nie. Doch der Verband steht vor Reformen - und gegen den Präsidenten läuft ein Ermitlungsverfahren wegen Crystal-Meth-Konsums. Es ist der SPD-Abgeordnete Michael Hartmann.

Von Johannes Knuth

Der beste deutsche Spieler wird die Baseball-Europameisterschaft verpassen, und das ist gut so. Donald Lutz hilft derzeit bei den Cincinnati Reds aus, in der Major League Baseball (MLB), der größten Baseball-Liga der Welt. Vor rund eineinhalb Jahren hatte Lutz als erster Deutscher kurz in der MLB debütiert. Nun darf der 25-Jährige erneut auf der großen Bühne vorsprechen, die EM auf dem Baseball-Schwellenkontinent Europa muss Lutz schwänzen.

Auch US-Profi Max Kepler-Rozycki (Minnesota Twins), der sich in die dritthöchste Liga unterhalb der MLB vorgearbeitet hat, erhält von seinem Arbeitgeber keine Freigabe. Wenn an diesem Freitag in der Regensburger Armin-Wolf-Arena die Vorrunde der Baseball-EM beginnt, müssen die Deutschen auf ihre zwei potentesten Kräfte verzichten.

Bundestrainer Greg Frady wird wohl trotzdem nicht in schwere Depressionen verfallen. Zum einen wünschen sie sich im Deutschen Baseball- und Softball-Verband (DBV) seit Jahren einen deutschen MLB-Repräsentanten. Zum anderen kann Frady in Maik Ehmcke (Arizone Diamondbacks), Daniel Thieben (Seattle Mariners) und Markus Solbach (Hillsboro Hops) Spieler aufbieten, die ebenfalls in den unterklassigen US-Profiligen arbeiten, wenn auch nicht auf dem Niveau von Lutz und Kepler.

Seit einigen Jahren exportieren vor allem die Regensburg Legionäre regelmäßig Talente aus ihrem Internat in den größten Baseball-Profibetrieb der Welt. Davon profitiert auch die Nationalmannschaft. Am 18. September zieht die EM nach der Vorrunde in Regensburg ins tschechische Brno um, die deutsche Mannschaft verfolgt dort einen klaren Arbeitsauftrag. "Unser Ziel ist mindestens Platz drei", sagt Jürgen Elsishans, der für die Abteilung Leistungssport zuständige DBV-Vizepräsident.

Der Reifeprozess der deutschen Baseballer ist durchaus beachtlich. 2010 gewann die Nationalmannschaft Bronze, die erste EM-Medaille seit 1957. Vor rund einem Jahrzehnt dienten die Deutschen den Marktführern aus Italien und den Niederlanden als Sparringspartner, mittlerweile, sagt Elsishans, "sind wir an ihnen dran". Das Niveau der Bundesliga hat sich gebessert, die Klubs investieren Geld in Spieler, Trainer, Internate, Online-Fernsehsender.