Reiseziele – Mailand, Italien

Wer will denn nach Mailand? Wer kann sich schon in Italiens Wirtschaftsmetropole entspannen, geschweige denn erholen? Solche Fragen stellen mir Freunde und Bekannte, denen ich Mailand als Urlaubsziel empfehle. Touristen stolpern mehr oder weniger zufällig über den künstlich gewachsenen Moloch im Norden des Stiefels. Aber es lohnt sich, genauer hinzuschauen: Mailand hat gerade abseits der Touristenziele einiges zu bieten. Wer sich einfach nicht entlang der Hauptstraßen, sondern durch die engen Gassen schlägt, entdeckt kleine Kirchen, süße Cafés, romantische Restaurants. Und einen Mix an Kulturen, den es in kaum einer anderen italienischen Stadt gibt.

Lucio Dalla singt in einer Hommage an Mailand: "Dir wird eine Frage auf deutsch gestellt - und die Antwort kriegst Du auf sizilianisch." Nur mitten im August sollten Reisende Mailand meiden. Denn da fliehen die Einwohner, ob Deutsche oder Sizilianer, entweder in die Berge oder ans Meer. Und zurück in der Stadt bleiben die Touristen.

Carolin Gasteiger

Sie sind auch von einem Reiseziel positiv überrascht worden? Schicken Sie uns ein Foto mit Erklärung!

Bild: Archivfoto: Reuters 11. Januar 2013, 17:062013-01-11 17:06:16 © Süddeutsche.de/vks/bavo