Pamukkale in der TürkeiGrauschleier werden weißgewaschen

Schneeschmelze im Südwesten der Türkei? Nein, es sind die Sinterterassen von Pamukkale. Durch jahrzehntelange Umweltsünden wurden die mineralischen Ablagerungen im Unesco-Welterbe mit einem Grauschleier überzogen. Nun strahlen sie wieder leuchtend weiß.

Die meisten Besucher feiern am Abend in den Hotels. Sie verpassen, wie schön die Kalksinterterrassen von Pamukkale in der Dunkelheit sind. Der Mond scheint hell. Laternen sorgen für reichlich Licht. Die Kalkablagerungen glänzen in Weiß und Hellgrau. Ein bisschen sieht es aus wie im Alpenvorland bei Schneeschmelze. Oder auch wie eine Festung aus Baumwolle, was Pamukkale übersetzt bedeutet. Am See quaken Frösche. Etliche türkische Familien und wenige Touristen genießen den spektakulären Blick.

Bild: dpa-tmn 21. Oktober 2012, 11:182012-10-21 11:18:23 © Bernd Kubisch, dpa/dd