Kroatien und seine Inseln Pag - Die Luxuriöse

Wer Sonne braucht, ist in der steinernen Wüste von Pag am besten aufgehoben. Die Insel in Mitteldalmatien, die bequem über eine Brücke zu erreichen ist, wirkt von Weitem wie eine menschenleere Mondlandschaft - nirgends grün, kein Schatten, nur Sonne, Hitze und das blitzblaue Wasser.

Auch der Hauptort Pag ist Glut. In den engen Gassen suchen die Touristen nichts anderes als die Schatten, die sich die Häuser selber spenden. Wer dieser Hitzehölle entfliehen will, muss ins Inselinnere fahren, zu Boris Boškinac. Er hat weitab von der Zivilisation ein kleines Hotel eröffnet, dessen Terrasse einen wunderbaren Blick über die Hügel bietet. Pag hat hier einen Hauch von Toskana, aber man muss gar nicht diesen großen Namen anrufen, denn Boškinac (gesprochen Boschkinaz) ist längst selber eine Marke. Seit einigen Jahren macht der Hotelinhaber einen ganz ausgezeichneten Rotwein; einen tief dunklen, alkoholreichen Cuvée, von dem er in seiner Hotelbar große Magnum-Flaschen aufbewahrt. Nirgends schmeckt der besser als in der Abgeschiedenheit seines Hotels, und nirgends ist es auf Pag schöner als hier.

Novalja aber, der im Norden gelegene zweite Ort der Insel, sollte unbedingt gemieden werden: Denn hier trifft sich jedes Wochenende die Klubszene. Empfehlung: unbedingt den Schafskäse Paški sir probieren.