Kriminelle Tricks der TaschendiebeErst lächeln, dann stehlen

Schlitzer-, Blumen- oder Klopfer-Trick: Kriminelle sind erfindungsreich, wenn es darum geht, an das Geld von Touristen zu kommen. Die bekanntesten Maschen der Taschendiebe.

Von Von Katja Schnitzler

Schlitzer-, Blumen- oder Klopfer-Trick: Kriminelle sind einfallsreich, wenn es darum geht, an das Geld von Touristen zu kommen. Vor ihren Ablenkungsmanövern wird unter anderem auf bundespolizei.de gewarnt. Einige Tricks finden Sie auf den folgenden Seiten.

Der Drängel-Trick

Diese Finte wird gerne in vollen Waggons oder Bussen angewendet: Der Dieb rückt näher und näher, bis es unangenehm wird. Wer sich nun abwendet, um wieder Distanz zwischen sich und dem Fremden zu schaffen, präsentiert damit den Rucksack oder die Schultertasche - der Dieb muss nur noch zugreifen. Der Drängel-Trick wird manchmal mit dem Schlitzer-Trick kombiniert.

Bild: dpa 10. August 2012, 16:132012-08-10 16:13:23 © Süddeutsche.de/dd/lala