Katastrophen-Tourismus in Indonesien

Im Moment gibt er weitgehend Ruhe, doch die Rauchsäule über dem Gipfel zeigt an: Im Inneren des Merapi nahe Sleman auf der indonesischen Insel Java brodelt es. Er ist einer der aktivsten Vulkane des Landes und gilt als einer der gefährlichsten der Welt. Im Oktober und November 2010 war es zu massiven Ausbrüchen gekommen: Ascheregen, Lavaströme und Glutwolken töteten und verletzten Hunderte Menschen.

Bild: AFP

8. Februar 2011, 11:53 2011-02-08 11:53:33  © sueddeutsche.de/dd

zur Startseite