BildstreckeDie besten Geek-Hotels

Auch Computerfreaks müssen gelegentlich die Hände von der Tastatur nehmen und auf Reisen gehen. Viele Hotels stellen sich auf diese Gäste ein und bieten, was das Geek-Herz begehrt - zehn Beispiele.

Auch Computerfreaks - gerne als Geek oder Nerd bezeichnet - nehmen manchmal die Hände von der Tastatur und gehen auf Reisen. Viele Hotels haben sich speziell auf diese Gäste eingestellt und bieten ihnen alles, was das Geek-Herz begehrt.

Die neuesten Techniktrends können Touristen in dem vor einem halben Jahr eröffneten Peninsula-Hotel in Tokio ausprobieren. Flachbildschirme oder Faxgeräte gibt es auch in anderen Hotels der japanischen Hauptstadt, doch die Ausstattung im Peninsula ist schon etwas Besonderes.

Wenn das Telefon klingelt, verstummen Fernseher und Radio automatisch, wenn man das Wasser in der Badewanne einlässt, wechselt das Radio zu einem Sender, der ruhige Musik spielt. Das Zimmertelefon kann man mit auf Stadtbesichtigung nehmen - es ist zugleich ein Handy. Im Badezimmer hängen Fernsehbildschirme, die trotz Feuchtigkeit nicht beschlagen. Eine Übernachtung im Peninsula in Tokio hat natürlich ihren Preis, sie kostet mindestens 350 Euro.

Foto: oh

26. März 2008, 15:072008-03-26 15:07:00 © s.de