"Big Bang"Engländer wollten Helgoland sprengen

Die Engländer wollten die Hochseeinsel mit 6700 Tonnen Munition von den Seekarten tilgen - als sich der Rauch verzog, staunten die Briten nicht schlecht.

Die gigantische Explosion erschütterte die kleine Insel gewaltig. Aber Helgoland trotzte der Kraft von 6700 Tonnen Sprengstoff und Munition. Vor 60 Jahren, am 18. April 1947, lösten die englischen Besatzer beim Versuch, die militärischen Anlagen und Bunkersysteme auf der Hochseeinsel dem Erdboden gleichzumachen, die laut Experten größte nichtnukleare Explosion der Geschichte aus. Die neun Kilometer hohe Rauchsäule über der Insel. Foto: AP

30. Juni 2009, 15:282009-06-30 15:28:00 ©