Bis heute ist nicht eindeutig geklärt, inwieweit die iranische Führung in die Geiselnahme involviert war. Immerhin hatte der geistliche Revolutionsführer Ayatollah Ruhollah Chomeini am gleichen Tag eine Erklärung verbreiten lassen, in der es hieß: "Es ist deshalb Sache der lieben Schüler, Studenten und Theologiestudenten, mit aller Kraft die Angriffe gegen die USA und Israel zu verstärken, so dass sie die USA zwingen können, den abgesetzten und kriminellen Schah auszuliefern."

Foto: AP

4. November 2009, 15:582009-11-04 15:58:00 ©