Spanien Referendum abgelehnt

Artur Mas, Ex-Regierungschef der Katalanen, steht vor Gericht, weil er eine Abstimmung vorangetrieben hatte.

(Foto: Lluis Gene/AFP)

Der Streit zwischen Madrid und Katalonien geht in eine neue Runde: Das Verfassungsgericht verbietet eine Volksabstimmung über die Unabhängigkeit.

Von Thomas Urban, Barcelona

Die katalanische Regionalregierung hat bekräftigt, dass sie weiterhin eine "Volksbefragung" über eine künftige staatliche Souveränität der wirtschaftsstarken Region plane und somit das jüngste Urteil des spanischen Verfassungsgerichts ignorieren werde. Die Verfassungsrichter hatten am Montagabend ein derartiges Referendum verboten. Das Urteil war erwartet worden, denn es setzt die bisherige Linie des Gerichts fort. Mit der klaren Positionierung Barcelonas vom Dienstag spitzt sich der Streit zwischen dem katalanischen Mitte-Links-Kabinett und der konservativen Zentralregierung in Madrid über den Status der Region weiter zu. ...