RüstungsprojekteDie größten Baustellen der Bundeswehr

Das Medium Extended Air Defense System, kurz Meads, ist nur eines von vielen Bundeswehr-Projekten, die Deutschland viel Geld kosten. Meist werden die Vorhaben teurer als geplant und die Ziele spät oder gar nicht erreicht.

Medium Extended Air Defense System

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zufolge soll das Medium Extended Air Defense System, kurz Meads, ab 2025 Angriffe aus der Luft abwehren. Die Firmen MBDA und der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin haben den Auftrag erhalten, das System als Nachfolger des bestehenden "Patriot"-Flugabwehrraketen-Systems zur Serienreife zu bringen. Meads soll unter anderem per 360-Grad-Radar Flugobjekte erfassen und mindestens zwei Ziele gleichzeitig beschießen können. Die Kosten für das Projekt werden auf rund vier Milliarden Euro veranschlagt.

Bild: REUTERS 31. März 2015, 11:122015-03-31 11:12:50 © SZ.de/fehu/mcs/joku/flogo