Jemen Eingekesselt zwischen den Fronten

In Jemen können Hilfsorganisationen vier von elf Millionen Notleidender nicht erreichen.

Von Paul-Anton Krüger, Kairo

Der UN-Nothilfekoordinator für Jemen, Jamie McGoldrick, hat ungehinderten Zugang von Hilfsorganisationen zu allen Notleidenden in dem Land gefordert. Nach einem Besuch in dem seit Monaten belagerten Taizz, der drittgrößten Stadt des Landes, sagte er der Süddeutschen Zeitung, er hoffe, dass die Konflikt-Parteien die Neutralität der UN und anderer Hilfsorganisation anerkennen und es gelinge, einen entsprechenden Mechanismus zu etablieren. Taizz ist seit Monaten umkämpft zwischen der von Saudi-Arabien geführten Militärkoalition und den aufständischen Huthi-Milizen. Etwa 200 000 Menschen sind ...