100 Jahre Schlacht um VerdunErster Weltkrieg: "So furchtbar kann nicht einmal die Hölle sein"

Vor 100 Jahren begann die Schlacht um Verdun, bis heute Inbegriff des sinnlosen, menschenverachtenden Krieges. Eine Annäherung in Zitaten und Bildern.

Am 21. Februar 1916 begann die Schlacht um Verdun. Bis heute Inbegriff des sinnlosen, menschenverachtenden Ersten Weltkrieges. Eine Annäherung in Zitaten und Bildern.

"Seien wir von dem Bewußtsein durchdrungen, dass das Vaterland Großes von uns erwartet! Es gilt unseren Feinden zu zeigen, dass der eiserne Wille zum Siege in Deutschlands Söhnen lebendig geblieben ist und dass das deutsche Heer, wo es zum Angriff schreitet, jeden Widerstand überwindet!"

(Aus dem Armeebefehl des Oberbefehlshabers der Heeresgruppe Deutscher Kronprinz zum Angriff auf Verdun, 12. Februar 1916. Das Zitat ist, wie die meisten nachfolgenden, dem Buch "Verdun 1916. Urschlacht des Jahrhunderts" von Olaf Jessen (C.H. Beck 2014) entnommen.)

Das Bild zeigt deutsche Soldaten des Infanterieregiments 102 auf dem Marsch an die Front bei Verdun.

Bild: SZ Photo 21. Februar 2016, 07:422016-02-21 07:42:42 © SZ.de/pamu