Friedensnobelpreis – Barack Obama

Er war erst ein dreiviertel Jahr im Amt - trotzdem erhielt Barack Obama 2009 überraschend den Friedensnobelpreis. Das Nobelkomitee begründete die Entscheidung damit, dass Obama ein neues Klima in der internationalen Politik geschaffen habe.

Nach der Nobelpreisverleihung:

Die Meinungen über Obamas Politik gehen auseinander. Zwar haben seit der Verleihung US-Kampftruppen den Irak und Afghanistan verlassen und Obama schmiedete mit 46 Staats- und Regierungschefs eine Allianz gegen den Nuklearterrorismus. Außerdem hatte er großen Anteil an der Wiederaufnahme der israelisch-palästinensischen Friedengespräche 2010 - doch der Prozess geriet schon bald wieder ins Stocken, die Gespräche wurden abgebrochen. Die Sicherheitslage in Afghanistan ist weiterhin kritisch, im Irak ist die Lage eskaliert. US-Kampflugzeuge bombardieren dort nun Stellungen der Terrormilizen des "Islamischen Staates".

Auch das Gefangenenlager Guantanamo hat Obama nicht wie angekündigt geschlossen.

Bild: AFP 8. Oktober 2015, 15:042015-10-08 15:04:39 © sueddeutsche.de/hild/hey/bavo/gal/mcs/jak/mikö