Frank-Walter Steinmeier Laut trommeln, leise sprechen

Was kann ein Außenminister gegen Autokraten erreichen? Steinmeier warnt vor Überheblichkeit und mahnt Realismus an: "Ich habe mich entschieden, nicht den Mond anzuheulen."

Interview von Stefan Braun

SZ: Immer diplomatisch, nie ein scharfes Wort. Können Sie nicht anders?

Frank-Walter Steinmeier: Ich sehe das anders. Es geht heute in der Außenpolitik immer häufiger um Fragen von Krieg und Frieden, um viele Menschenleben, und das in unserer direkten Nachbarschaft, in der Ukraine, im Mittleren Osten, in Nordafrika. Das ist kein Spiel für die Medien. Da, wo es ums Ganze geht, wird hart gestritten. Härter als im deutschen Bundestag, und zwar von allen.

Führen Sie ein Doppelleben? Eines für ...