USASchüsse in Las Vegas

Menschen verlassen in Panik das Gelände eines Country-Festivals vor dem Mandalay-Bay-Hotel.

In Las Vegas sind mehr als 500 Menschen am späten Sonntagabend (Ortszeit) durch Schüsse verletzt worden, mindestens 58 Personen wurden nach Angaben der Polizei getötet. Als die Beamten das Hotelzimmer stürmten, in dem sich der Schütze befand, war er bereits tot. Er soll sich selbst umgebracht haben. Ermittler identifizierten ihn als einen Mann namens Stephen Paddock, der aus der Gegend stammte.

Bild: dpa 2. Oktober 2017, 09:572017-10-02 09:57:42 © Sz.de/dpa/AP/Reuters/AFP/feko/afis/eca