TV-Total-Turmspringen Schauspieler verletzt sich bei Training für Raab-Show schwer

Ein Sprung vom Drei-Meter-Brett endete auf der Intensivstation: Der Fernsehschauspieler Stephen Dürr hat sich der "Bild"-Zeitung zufolge beim Training für eine Show des Moderators Stefan Raab schwer verletzt.

Schwer verletzt bei Proben: Schauspieler Stephen Dürr wollte bei Stefan Raabs TV-Turmspringen antreten.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Bei einem Training für die TV-Show "TV-Total-Turmspringen" hat sich der Fernsehschauspieler Stephen Dürr einem Bericht zufolge schwer verletzt. Der 38-Jährige sei beim Sprung vom Drei-Meter-Brett statt mit den Händen mit der Stirn zuerst auf der Wasseroberfläche aufgekommen, berichtet die Bild-Zeitung.

Dabei sei sein Kopf in den Nacken gerissen worden und er habe anschließend über Lähmungen in Armen und Beinen geklagt. Dem Bericht zufolge trainierte Dürr für die Sendung "TV-Total-Turmspringen" des Entertainers Stefan Raab. Dürr wurde nach dem Unfall vom Mittwoch auf die Intensivstation gebracht und kurzzeitig in ein künstliches Koma versetzt.

"Mein erster Gedanke war: Bitte, lieber Gott, lass mich nicht gelähmt bleiben! Lass mich nicht im Rollstuhl enden! Dann wurde mir schwarz vor Augen", zitiert die Bild den Schauspieler. Die Untersuchungen am Rückenmark dauerten demnach an und er blieb weiterhin in der Klinik. "Ich habe immer noch Schmerzen und Lähmungen in den Armen", sagte er der Zeitung. "Ich hoffe, dass ich wieder richtig hergestellt werde. Das werden die nächsten Tage zeigen."

Der Schauspieler war in den vergangenen Jahren unter anderem in der RTL-Serie "Alles was zählt" sowie in Drama- und Krimiproduktionen des ZDF zu sehen.