Österreich Brücke über wichtiger Bahnstrecke eingestürzt

Brückeneinsturz bei Frohnleiten nahe Graz.

(Foto: dpa)

800 Tonnen Baumaterial haben bei einem Brückeneinsturz nahe Graz die Gleise einer wichtigen Bahnlinie unter sich begraben. Tausende Pendler sind von der Streckensperrung betroffen.

Eine halbfertige Brücke ist über einer stark befahrenen Eisenbahnstrecke in Österreich eingestürzt. Knapp 800 Tonnen Baumaterial fielen auf die Gleise der Südbahn bei Frohnleiten nahe Graz. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand, kurz zuvor war noch ein Schnellzug unter der Brücke hindurch gefahren.

Die Zugverbindungen zwischen Graz und Wien und zwischen Graz und Salzburg, sowie zahlreiche S-Bahn-Verbindungen bleiben einem Bericht des ORF zufolge bis mindestens 7. März unterbrochen. Etwa 10 000 Pendler sind demnach an Werktagen von der Sperrung betroffen. Auch der Güterverkehr muss weiträumig umgeleitet werden.

Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist noch nicht bekannt. Ein Problem mit einem Baugerüst wird genauso als Ursache in Betracht gezogen wie das Nachgeben des Fundaments. Experten untersuchen die eingestürzten Brückenteile.

Linktipp:

Der Österreichische Rundfunk gibt einen Überblick zu den Ausweichmöglichkeiten für betroffene Pendler.