Schlacht von GettysburgWiedergeburt der Freiheit

Gewehrsalven und Kanonengeheul in Gettysburg: Anfang Juli 1863 findet eine der blutigsten Schlachten der amerikanischen Geschichte statt. Der Bürgerkrieg zwischen Nord- und Südstaaten nimmt in diesen Tagen eine entscheidende Wendung. 150 Jahre später wird der Kampf noch einmal gefochten.

Gewehrsalven und Kanonengeheul in Gettysburg: Anfang Juli 1863 findet eine der blutigsten Schlachten der amerikanischen Geschichte statt. Der Bürgerkrieg zwischen Nord- und Südstaaten nimmt in diesen Tagen eine entscheidende Wendung. 150 Jahre später wird der Kampf noch einmal gefochten.

Es ist die Geschichte jedes Amerikaners, egal ob er Vorfahren hatte, die hier kämpften oder nicht. 1863 stehen sich in Gettysburg im Bundesstaat Pennsylvania Tausende Soldaten aus den Nord- und Südstaaten gegenüber und kämpfen für ihre Freiheit. Die Schlacht gilt als der zentrale Wendepunkt im amerikanischen Bürgerkrieg.

Bild: AFP 1. Juli 2013, 15:292013-07-01 15:29:54 © Süddeutsche.de/mer