100 Jahre altes Päckchen wird geöffnet Das Mysterium von Otta

"Nicht öffnen vor 2012": Seit Hundert Jahren fragen sich die Anwohner einer norwegischen Gemeinde, was in einem mysteriösen Päckchen verborgen sein könnte. Es gibt nur wenige Hinweise auf dessen Inhalt - die haben mit einer Schlacht und einem Wunder zu tun.

Es ist mit festem, braunen Papier umwickelt, darum ist eine Schnur gespannt, dessen Enden sind mit zwei münzgroßen, roten Wachsklecksen fixiert. In schnörkeliger Schrift ist auf dem neun Zentimeter dicken und etwa eineinhalb Kilogramm schweren Paket noch der Name des Absenders - Johan Nygard - geschrieben und ein Vermerk: "Nicht öffnen vor 2012".

Einhundert Jahre ist das Päckchen alt - und genauso lange spekulieren die Einwohner der 1600-Seelen-Gemeinde Otta in Norwegen darüber, was darin verborgen sein könnte. Zwei Weltkriege hat es schon überlebt und hat Jahrzehnte in Banktresoren, Archiven und hinter Glasscheiben verbracht - jetzt soll es geöffnet werden, wie die norwegische Zeitung Verdens Gang berichtet.

"Wir haben keine Ahnung, was drin ist. Es wird so aufregend", sagt Kjell Voldheim vom Museum in Gudbrandsdal, wo das Paket in den vergangenen Jahren aufbewahrt wurde. Die Mitarbeiter hätten viel darüber nachgedacht, was es sein könnte: Historische Dokumente? Oder vielleicht der blaue Diamant von der Titanic, die 1912 gesunken ist?. "Obwohl die Stadtverwaltung wahrscheinlich hofft, dass es alte Öl-Aktien sind - die würden ihnen helfen", scherzt Voldheim.

Ein paar Hinweise darauf, was der mysteriöse Inhalt sein könnte, gebe es schon: Einem Bericht zufolge kann das Päckchen auf den 26. August 1912 zurückdatiert werden, den Jahrestag der Schlacht bei Kringen, die sich 1612 in der Nähe von Otta abgespielt haben soll. Bei dem Kampf standen sich norwegische Bauern und schottische Soldaten gegenüber - wie durch ein Wunder entschieden die Bauern die Schlacht für sich.

Zudem ist bekannt, dass der Absender Nygard in die lokale Politik in Otta eingebunden war. 1920 - acht Jahre nachdem er es eingewickelt hatte - soll er zu dem Bürgermeister der Stadt gegangen sein und ihm das Paket übergeben haben. Dazu sagte er, der Inhalt werde zukünftige Generationen "bereichern und begeistern". Seit 18.00 Uhr kann die Öffnung live auf VGTV verfolgt werden.