Das Riesenrad in der Geisterstadt: Einst wohnten knapp 50.000 Menschen in Pripyat. Die Nachbarstadt Tschernobyls war vor allem für die Arbeiter des Kernkraftwerks gebaut worden - sie war eine der jüngsten Sädte der damaligen UdSSR. Die radioaktive Verseuchung unter anderem wohl auch mit Plutonium dürfte die Stadt noch lange unbewohnbar machen. Die Halbwertszeit von Plutonium beträgt 24.000 Jahre. Nach diesem Zeitraum strahlt es immer noch halb so stark wie heute.

Bild: © Igor Kostin/Sygma/Corbis 19. März 2011, 14:532011-03-19 14:53:03 © sueddeutsche.de/hgn