England Ein Toter nach Einsturz von britischem Kraftwerk

Ein stillgelegtes englisches Kraftwerk ist eingestürzt, ein Teil der Anlage steht zeitweise in Flammen. Drei Menschen werden vermisst.

Beim Einsturz eines stillgelegten britischen Kraftwerks ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Drei weitere würden vermisst, fünf Verletzte seien ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Feuerwehr mit.

Warum ein erheblicher Teil des ehemaligen Kohlekraftwerks Kraftwerks Didcot A in der Grafschaft Oxfordshire westlich von London einstürzte, war am Abend noch unklar. Ein Sprecher der Gewerkschaft GMB ging davon aus, dass Arbeiter zwei Heizkessel für den Abriss vorbereitet hätten und das der Grund für das Unglück sei. Zuvor war von einer Explosion die Rede gewesen.

Anwohner berichteten von einem lauten Knall. Zu der Anlage gehören ein Gaskraftwerk, genannt Didcot B, und das Kohlekraftwerk Didcot A. Letzteres ist seit Frühjahr 2013 nicht mehr in Betrieb. Dem Kraftwerksbesitzer RWE npower zufolge soll Didcot A noch in diesem Jahr komplett abgerissen werden.

Nutzer des Kurznachrichtendienstes Twitter sprachen von einer Explosion und gewaltigen Mengen Staub. Auf einem BBC-Video war zu sehen, wie ein Teil der Kraftwerksanlage in Flammen steht.