Ehemaliges Bundespräsidentenpaar Christian und Bettina Wulff trennen sich

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff und seine Ehefrau Bettina haben sich getrennt. Beide Eheleute haben eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Christian Wulff ist offenbar bereits aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen.

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff und seine Ehefrau Bettina haben sich nach Informationen der Süddeutschen Zeitung getrennt.

Demnach haben die Eheleute am Montagmorgen bei einem Rechtsanwalt in Hannover eine Trennungsvereinbarung unterzeichnet. Ihr Anwalt Gernot Lehr sagte der Süddeutschen Zeitung: "Bettina und Christian Wulff haben sich am Wochenende einvernehmlich räumlich getrennt, nehmen ihre Verantwortung für ihren Sohn gemeinsam wahr und werden keine weiteren Erklärungen zu ihrer privaten Situation abgeben."

Der Bild-Zeitung zufolge soll Bettina Wulff mit beiden Söhnen bis auf weiteres im gemeinsamen Haus in Großburgwedel wohnen. Wulff sei bereits in eine Wohnung in Hannover gezogen.

Im September hatte Bettina Wulff in ihrem Buch "Jenseits des Protokolls" bereits von Eheproblemen berichtet. Sie und ihr Mann hätten deshalb therapeutische Hilfe in Anspruch genommen, heißt es darin.

Vor fast einem Jahr war Christian Wulff von seinem Amt als Bundespräsident zurückgetreten. Wulff war in seinem Amt unter Druck geraten: Die Justiz ermittelt noch immer wegen Vorteilsnahme. Die Firma des befreundeten Filmproduzenten David Groenewold hatte in der Zeit des Ministerpräsidenten Wulff Bürgschaften vom Land Niedersachsen erhalten. Groenewold soll sich mit ein paar zumindest vorfinanzierten Hotelübernachtungen revanchiert haben.