Stadtrat entscheidet Geretsried macht Weg zur S7-Verlängerung frei

Eine halbe Stunde für einen historischen Beschluss: Der Geretsrieder Stadtrat hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, sich finanziell an der Tieferlegung der S-Bahngleise in Wolfratshausen zu beteiligen. Bürgermeister Michael Müller (CSU) zeigte sich gerührt und lobte den starken Zusammenhalt im Stadtrat in dieser "wichtigen und richtungweisenden Entscheidung".

Nach der bisherigen Planung kostet die Trasse 123 Millionen Euro, zusätzlich werden 44 Millionen Euro nur für den Tunnel fällig. Nach den Beschlüssen vom Dienstagabend steuern die Städte Geretsried und Wolfratshausen jeweils 2,6 Millionen Euro bei, der Kreis 11,9 Millionen Euro, den Rest teilen sich Freistaat, Bund und Bahn. Die Kosten können sich aber noch deutlich erhöhen: Sie sind zum Planungsstand von 2009 berechnet. Nach Hochrechnungen der Kämmerer können sich die Beträge schlimmstenfalls verdoppeln, falls erst 2025 die ersten Züge fahren. Der Kreistag hatte den Plan bereits vergangene Woche bei zwei Gegenstimmen gebilligt, die Ausschüsse der beiden Städte hatten zuvor einstimmige Vorbeschlüsse abgegeben.